4.1.3 Merkpunkte zu Kapitel 4.1: "Was sind Kristalldefekte?"

Defekte sind wichtig!  
  • Viele Eigenschaften sind senstiv auf Defekte.
  • Defekte erlauben Prozessieren.
       
Nulldimensionale Defekte
(oder "Punktdefekte", "Punktfehler", atomare Defekte)
 
Leerstelle
Beispiel: Leerstelle
 
Defekt hat kleinstmögliche Ausdehnung = "null", d.h. atomare Dimensionen.
  • Fehlendes Atom = Leerstelle.
  • Extra-Atome, "Eigen" oder fremd
 
         
Eindimensionale Defekte
(oder "Versetzungen", "Liniendefekte")
 
Versetzung#
Beispiel: Versetzung
Entlang einer Linie (die nicht gerade verlaufen muß, sondern willkürlich gekrümmt oder in sich geschlossen sein kann) ist die Symmetrie verletzt.  
         
Zweidimensionale Defekte
(oder "Flächendefekte")
 
Korngrenze
Beispiel: Korngrenzen
Auf einer Fläche (beliebig gekrümmt) ist an jedem Punkt die Symmetrie verletzt - die Teile rechts und links passen nicht zusammen.
  • Korngremzen
  • Phasengrenzen
  • Stapelfehler
 
         
Dreidimensionale Defekte
(oder "Volumendefekte")
 
Ausscheidung
Beispiel: Ausscheidung im Polykristall
In einem beliebigen Volumen liegt an jedem Punkt eine andere Symmetrie vor.
  • Ausscheidungen
  • "Löcher" (= Voids)
 

Mit Frame Zurueck Weiter als PDF

© H. Föll (MaWi für ET&IT - Script)