Die zeitliche Struktur und die Inhalte des Studiums

Zeitmanagement Die Studiengänge der Materialwissenschaft und des Wirtschaftsingenieurwesens Materialwissenschaft sind jeweils ein Vollzeitstudium. Das bedeutet, dass Sie durchschnittlich 40 h Arbeitszeit pro Woche für Ihr Studium aufwenden müssen. Nur in einem Bruchteil dieser Zeit werden Sie Lehrveranstaltungen besuchen. Während eines erheblichen Teils Ihres Studiums werden Sie sich eigenständig und in Lerngruppen mit Themen beschäftigen, die in den Lehrveranstaltungen aufgegriffen wurden. Die vorlesungsfreie Zeit stellt hierbei keine Ausnahme dar, da hier die Prüfungen stattfinden und Sie sich entsprechend auf diese vorbereiten.

Das Studium der Materialwissenschaft ist ein anspruchsvolles Studium. Durch ihre interdisziplinären Charaktere stellen die Studiengänge gerade zu Beginn eine Herausforderung dar. Dieser begegnen wir aber mit einer geeigneten Studienstruktur, verknüpften Inhalten, praktischer Nähe und natürlich mit einer intensiven und persönlichen Betreuung.

Wir bereiten Sie mit dem sechssemestrigen Bachelor-Studium sowohl auf den beruflichen Einstieg vor als auch gut auf ein wissenschaftlich ausgerichtetes Masterstudium. Der Masterstudiengang umfasst bei uns vier Semester, sodass Sie Ihre akademische Ausbildung theoretisch in zehn Semestern vollständig abgeschlossen haben können. Vorteilhaft ist es jedoch, nicht eine besonders kurze Studienzeit, sondern vielmehr die Qualität des Studiums im Fokus zu haben. Dazu gehört neben der fachlichen Kompetenz das Engagement in Fachschaften, Vereinen und Verbänden, das Entdecken anderer Sprachen und Kulturen im Rahmen von Auslandsaufenthalten und nicht zuletzt die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Da Sie als gesuchte Spezialist:in die Universität verlassen, spielen Alter und Studiendauer eher eine nachrangige Rolle.

 

Bereits vor dem ersten Semester erhalten Sie vielfältige Möglichkeiten, sich fachlich vorzubereiten und vor allem Ihre zukünftigen Mitstudierenden und Ihr Studienumfeld kennenzulernen. Hier erhalten Sie weitere Informationen zu diesen Angeboten.

In der dritten Semesterwoche startet dann Ihr Studium gemäß dem Stundenplan, den Sie sich selbst zusammengestellt haben. Um zu verstehen, welche Lehrveranstaltungen Sie im ersten Semester besuchen wollen und sollen, sollten Sie sich zunächst über diese informieren:

ZeitmanagementAn der Technischen Fakultät werden Lehrveranstaltungen thematisch zu Modulen zusammengefasst. Ein Modul kann zum Beispiel eine Vorlesung, eine Übung und ein Praktikum enthalten, die sich alle einem bestimmten Themengebiet widmen. Einen Überblick über den Studienverlauf sowie detaillierte Informationen zu den Modulen finden Sie im jeweiligen Modulhandbuch Ihres Studienganges.

In den Modulhandbüchern sind alle Lehrveranstaltungen des jeweiligen Studiengangs aufgelistet und umfassend beschrieben. Es erläutert umfassend die Ziele und die Inhalte des Studiengangs und der angebotenen Module und Lehrveranstaltungen. Darüber hinaus werden diese miteinander in Beziehung gesetzt. So können Sie beispielsweise herausfinden, ob Sie für die Aufnahme eines Moduls ein anderes Modul bereits bestanden haben müssen. Zudem erfahren Sie, zu welchem Modul die entsprechende Lehrveranstaltung gehört.

In der Fachprüfungsordnung ihres Studiengangs erfahren Sie alle rechtlichen Richtlinien, die sowohl für Sie als Studierende, als auch für die Lehrenden gleichermaßen bindend sind. Die Prüfungsordnungen hat dabei den Charakter einer Satzung und legen zum Beispiel fest, wie Prüfungen durchzuführen sind und nach welchen Kriterien diese und die Abschlussarbeiten zu bewerten sind.

Funktionale Nanomaterialien

  • Rainer Adelung

Biomaterialien und Biosensoren

  • Zeynep Altintas

Kompositmaterialien

Materialverbunde

  • Franz Faupel

Synthese und Realstruktur

  • Lorenz Kienle

Nanoskalige magnetische Werk...

  • Jeffrey McCord

Mikrosysteme und Technologie...

  • Axel Müller-Groeling

Anorganische Funktionsmater...

  • Eckhard Quandt

Biologische Grenzflächen ...

  • Regine Willumeit-Römer

Computational Materials Sc.

  • Stephan Wulfinghoff

Elektrochemie metallischer Bio...

  • Mikhail Zheludkevich