Windows-Installation über das Netz

Diese Anleitung richtet sich an erfahrene Computernutzer. Die Einrichtung von AG-Computern sollte immer von versiertem technischen Personal durchgeführt werden.

 

Die IT-Gruppe betreibt einen WDS-Server, einen Windows Deployment Service - Server. Damit kann sich jeder Benutzer auf seinem Rechner über das Intranet der TF ein neues Windows-Betriebssystem installieren. Ein Installationsmedium ist nicht notwendig, da das Windows-Setup direkt über das Netz geladen wird.
Einige angebotene Windows-Versionen enthalten bereits Office und andere Programme. Achten Sie bei der Betriebssystemauswahl auf die Beschreibung.

 

1. Vorbedingung: Der Rechner muss bereits für die TF-Netzwerknutzung (DHCP) eingerichtet sein.

2. Der Rechner muss über PXE booten. Dazu muss im BIOS 1.) die Netzwerkkarte als bootfähig (ROM, PXE) eingestellt und 2.) PXE-Boot oder Bootable NIC (Netzwerkkarte) als erstes Bootdevice eingestellt werden. An manchen Rechnern kann dies auch im Bootmenü ausgewählt werden.

3. Der Bildschirm sieht bei PXE-Boot folgendermaßen aus. Nachdem der PC über DHCP eine IP-Adresse bekommen hat, muss man schnell <F12> drücken, um den WDS-Installationsvorgang zu starten.

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

4. Im Windows-Boot-Manager aus den beiden oberen Einträgen ("Microsoft Windows Setup") auswählen. Neuere Rechner haben fast alle x64-Architektur.

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

5. Dateien werden geladen.

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

6. Gebiet und Tastaturlayout einstellen und bestätigen.

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

7. Zum Zugriff auf die eigentlichen Installationsdateien einmal mit dem eigenen TF-Account anmelden. Vor den Benutzernamen "tf\" stellen.

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

8. Auswahl des zu installierenden Betriebssystems. Achten Sie auf die Sprache des Betriebssystems (englisch / deutsch) und darauf, ob ein Roh-Windows ("DVD-Version") oder ein komplett vorkonfiguriertes Windows mit Programmen, Windows-Updates und bereits erfolgter Aktivierung (bei Windows 8.1/10) installiert werden soll. Die vorkonfigurierten Windows-Versionen beinhalten zur Zeit u.a. Office 2019 (dt, Vollversion, aktiviert), Classic-Windows-7-Shell (Windows 8.1/10), LibreOffice, Acrobat Reader, Thunderbird, Firefox, Sophos AntiVir und TreeSizeFree.

Wir empfehlen für Arbeitsplätze an der TF Windows 10 LTSC! Das ist die professionelle Firmen-Version.

OS Auswahl

9. Formatierung der Festplatte / SSD. Wenn hier keine Partitionen angezeigt werden, einfach "neu" klicken, die Vorgaben übernehmen und "Weiter". Wenn schon Partitionen da sind, "erweiterte Auswahl" klicken, die vorhandenen Partitionen löschen und "neu" klicken. Achtung: Die alten Daten sind dann weg!

Formatierung

10. Jetzt kommt der eigentliche Windows-Installationsprozess. Dazu zwei Hinweise:

  1. Die Eingabe des Installationskeys kann normalerweise übersprungen werden (vorkonfigurierte Windows-Versionen sind bereits aktiviert). Bei Problemen bzw. bei Windows-Roh-Installationen (DVD-Version) kann auch ein KMS-Clientsetupkey eingegeben werden, den Sie hier finden.
  2. Es muss bei Windows 10 kein Windows-Online-Account eingerichtet werden, wie es von Microsoft vorgeschlagen wird. (Tipps dazu hier).

 

Nach erfolgter Installation per Hand durchzuführen

  1. Ggfs. Aktivierung über den KMS-Service des Rechenzentrums und Hinzufügen zur TF-Windows-Domäne (entfällt bei vorkonfigurierten InstallationenRechnern).
  2. Automatische Office-Updates unter Windows Update / Erweiterte Optionen anschalten.
  3. Der Windows-Name ist bei vorkonfigurierten Installationen eine Kombination aus dem Begriff "Desktop-" und Ziffern. Bitte ändern Sie dies in den "echten" DNS-Namen.