• User Account

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende der Technischen Fakultät können einen Account erhalten, der den Zugang zum lokalen Computernetzwerk ermöglicht.

    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter...

    melden sich bitte bei der IT-Gruppe und legen ihren Arbeitsvertrag vor, aus dem die Dauer der Beschäftigung hervorgeht, wenn dies nicht bereits über das Personalbüro bzw. das Arbeitsgruppensekretariat erfolgt ist.

    Wenn eine Beschäftigung über einen regulären Arbeitsvertrag nicht erfolgen kann, muß zwingend ein sogenannter Gestattungsvertrag geschlossen werden.

    Ohne Vertragsverhältnis zur TF ist eine Accounterstellung nicht möglich.

    Studierende...

    müssen der IT-Gruppe Folgendes vorlegen:

    • Studierendenausweis mit Lichtbild
    • Studentenbescheinigung auf dem der Studiengang (!) vermerkt ist. (Normalerweise aus Papier; kann auch per Smartphone vorgezeigt werden).

     

    Accountablauf

    Bei der Accounterstellung wird ein Ablaufdatum eingetragen. Dies ist entweder das Enddatum des Vertrages oder das Ende des aktuellen Semesters (plus zwei Wochen). Sie erhalten vor Accountablauf drei Erinnerungsemails (30, 14 und 3 Tage vor Deaktivierung) von admin@tf.uni-kiel.de, dass der Account verlängert werden muss. Sonst wird er inaktiv geschaltet.

    Eine Löschung (nicht Deaktivierung) des Accounts erfolgt i.d.R ein Jahr nach der Deaktivierung, außer, es ist etwas anderes vereinbart. Bei expliziten Abmeldungen kann der Account auch früher gelöscht werden.

    • Arbeitsgruppen / Lehrstühle: Für Angestellte, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Gäste der Arbeitsgruppe und Hiwis. Sie erhalten weitere Informationen von Ihrem Arbeitsgruppen-Adminstrator oder -Techniker.
    • Computerlabor in Gebäude F: Arbeitsraum für Studierende und gelegentliche Kurse. Täglich geöffnet. Scanner und Drucker verfügbar.
    • Computerlabor in Gebäude B: Zur Benutzung während Seminaren und Kursen. Die Kursleitung öffnet den Raum.
    • Fachbibliothek: Für Literaturrecherche. Kopierer und verschiedene Scanner verfügbar (Dokumenten-Scanner, Flachbett-Scanner, Buch-Scanner).
    • Mensa: Einige Terminalarbeitsplätze. Druckerzugang.
    • Mit persönlichem Notebook: Auf dem ganzen Gelände. Bitte schauen Sie unter WLAN
  • Hier werden die Rahmenbedingungen eines Netzwerkzuganges (Accounts) dargestellt:

    • Erstellung und Schließung des Accounts,
    • wo man arbeiten kann,
    • und das Wichtigste zu Datensicherheit, Passwort, Remote Login.
  • Im TF Netzwerk stehen den Benutzern verschiedene persönliche Datenspeicher zur Verfügung.

    Home-Verzeichnis

    Das persönliche Verzeichnis. Dies wird normalerweise mit dem Laufwerksbuchstaben u: angebunden. Bitte beachten Sie, dass es eine Speicherlimitierung (Userquota) gibt (siehe unter  Verschiedenes). Der Name des Homeservers steht in Klammern vor dem Laufwerksbuchstaben.

    Arbeitsgruppen-Verzeichnis

    Die Arbeitsgruppen der Fakultät benutzen verschiedene Netzwerklaufwerke, auf die deren Mitglieder Zugriff haben.

    Cloud

    Die TF-Cloud ist geeignet zur Sicherung lokal bearbeiteter Daten, für Zugriff auf diese Daten von verschiedenen Arbeitsplätzen aus (auch von zuhause oder "on the road"), und zum vereinzelten Datenaustausch mit Beschäftigten der TF oder externen Personen. Mehr Informationen: Cloud an der TF.

    Userweb-Verzeichnis

    Zum Erstellen einer persönlichen Homepage, die unter http://www.tf.uni-kiel.de/~<your username> erreichbar ist (beachten Sie bitte den geschwungen Strich (Tilde) vor dem Benutzernamen). Die Startseite muss index.htm oder index.html lauten. Das Verzeichnis muss von der IT-Gruppe zunächst "für die Welt" lesbar geschaltet werden. Das Verzeichnis ist erreichbar über  Eingabe von \\webby\<your username> in der Adressleiste des Windows Explorers. Das Corporate Design der Universität wird hier nicht unterstützt.

    Politische, radikale, religiöse, kommerzielle, gewalttätige und sexuelle Inhalte auf der persönlichen Homepage sind strengstens verboten. Aufgrund von Leitungsbegrenzungen ist es nicht für Datenaustausch geeignet.

    Anbinden eines Netzwerk-Laufwerkes

    Tippen Sie in die Adresszeile des Windows Explorers \\<servername>.tf.uni-kiel.de. Anmelden (wenn nicht automatisch) mit tf\<username> (also einem tf gefolgt von einem Backslash vor dem Benutzernamen) und dem TF-Kennwort. Dort sehen Sie jetzt die Shares, die der Server zur Verfügung stellt. Mit Rechtsklick -> Netzlaufwerk verbinden und ggfs. Anklicken von "Verbindung bei Anmeldung wiederherstellen" wird dem Netzwerk-Share der angegebene Laufwerksbuchstabe zugewiesen.

    Datensicherheit

    Die Netzwerklaufwerke liegen auf speziellen Server-Festplattensystemen und werden täglich per Backup gesichert, sodass bei Datenverlust des Benutzers für eine Historie von 30 Tagen die Daten wieder herstellbar sind.

    Bitte speichern Sie die Daten immer so, dass Sie wissen, wo die sich physikalisch befinden. Die Verzeichnisse "Eigene Dateien" oder der "Desktop" eignen sich nicht als sichere Datenspeicher. Daher sollten Sie Daten immer im Netz speichern, z.B. auf U:\daten.

    Wenn Sie auf Laufwerk C: Daten verloren haben, sind diese unter Windows evtl. per Computerschutz gesichert. Versuchen Sie dann, mit Rechtsklick auf die Datei bzw. das Verzeichnis unter Auswahl von "Vorgängerversion wiederherstellen" diese Dateien wieder herzustellen. Dieses Verfahren ist allerdings sehr fehlerbehaftet. Mehr Informationen (Microsoft Webseite).

     

     

  • Wenn Sie die Fakultät verlassen (bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses bzw. bei Studierenden Ende des Semesters / Exmatrikulation), wird der Account deaktiviert und nach einem Jahr gelöscht. Bitte sichern Sie vor der Account-Schließung selbstständig Ihren Datenbestand.

    Mail-Weiterleitung

    Für den Fall, dass eine E-Mail-Weiterleitung auf eine externe E-Mail-Adresse nach Deaktivierung des TF-Accounts gewünscht ist, richten Sie bereits im Voraus eine Weiterleitung über den Webmailer ein. Webmail

    Die Weiterleitung erlischt nach Löschung des TF-Accounts.

  • Mit dem von der IT-Gruppe vergebenen Passwort können nahezu alle Dienste an der TF (Ost) wie z.B. Mail oder Computeranmeldungen genutzt werden.

    Passwort ändern

    Wenn Sie mit Ihrem TF-Account an einem Windows-PC angemeldet sind: Drücken Sie gleichzeitig Strg+Alt+Entf und wählen Sie Kennwort ändern.

    Passwort ändern auf Windows-Remote-DesktopPasswort ändern am Remote-Desktop (Windows Sicherheit)

    Wenn Sie an einem Windows-Remote-Desktop-Terminal arbeiten, klicken Sie bitte auf Start und Windows-Sicherheit (siehe Bild). Auf diese Weise können Sie das Kennwort auch von zuhause aus ändern, wenn Sie sich zuvor an unseren Remote-Desktop-Servern spiderman.tf.uni-kiel.de bzw. batman.tf.uni-kiel.de angemeldet haben. (Mehr zum Remote-Login auf folgender Webseite).

    Passwortanforderungen

    Folgende Anforderungen werden an das Kennwort gestellt:

    Mindestens 12 Zeichen aus mindestens 3 der 4 verschiedenen Zeichentypen

    • Großbuchstaben (A - Z)
    • Kleinbuchstaben (a - z)
    • Ziffern (0 - 9)
    • Sonderzeichen:  ( ) [ ] { } ? ! $ % & / = * + ~ , . ; : < > - _

     

    Nicht möglich: Das Kennwort kann nicht den Benutzernamen oder Teile des Richtigen Namens (wie z.B. Lisa oder Meier) enthalten!

     

    Sicherheit. Zu beachten.

    Das von Ihnen verwendete Kennwort für den TF-Email-Account darf niemals für eine andere Seite verwendet werden! Z.B. muss man sich bei vielen Internet-Diensten oder auf Firmen-Webseiten mit seiner Emailadresse als dortigem Benutzernamen registrieren. Wenn sie dort als Kennwort das gleiche Kennwort verwenden, wie bei Ihrem TF-Account, besteht die große Gefahr, dass beim Hacken dieses Internet-Dienstes ebenfalls der TF-Account gehackt wird.
  • Abgleichmechanismus

    Ihr Home-Verzeichnis (U:\) beinhaltet einen Ordner namens profile.v2 (oder profile.v3/4/5 unter Windows 8/8.1/10). Dieser enthält Windows Einstellungen und bestimmte Windows Ordner wie Documents, Eigene Dateien, Desktop usw. Bei jeder Rechner-Anmeldung an der Windowsdomäne "TF" wird der Inhalt dieses Ordners mit dem lokalen Ordner C:\Benutzer\<Ihr  Benutzername> verglichen und der lokale Ordner aktualisiert. Bei der Abmeldung wird der lokale Ordner auf das Home-Verzeichnis U:\ kopiert.

    Tipp

    Bitte speichern Sie so wenig Daten wie möglich in diesen Ordnern um die An- und Abmeldezeiten zu minimieren. Am besten speichert man seine Daten direkt im Home-Verzeichnis U:\ ab.

    Ausschalten

    Sollte der Anmeldevorgang zu viel Zeit in Anspruch nehmen oder es permanent zu anderen Fehlern kommen, kann es ratsam sein, den Abgleichmechanismus auszuschalten. Das geht so:

    1. Start -> Ausführen gpedit.msc mit expliziten Administratorrechten ausführen (Rechtsklick -> Als Administrator ausführen)
    2. Zu Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> System -> Benutzerprofile navigieren.
    3. Hier Nur lokale Benutzerprofile zulassen aktivieren.

    Bedenken Sie, dass lokal liegende Daten verloren sind, wenn z.B. die Festplatte C: beschädigt wird. Daher sollten wichtige Daten immmer im Netzwerk abgespeichert sein.

  • Speicherkapazität

    Die Speicherkapazität auf den Servern der Fakultät ist begrenzt. Deshalb haben Studierende und Personal zunächst 100 GB Speicherlimit in ihrem Homeverzeichnis. Sollte der Speicherplatz nicht ausreichen, kontaktieren Sie bitte die IT-Gruppe.

    Browser

    Wir empfehlen die folgenden Proxyserver-Einstellungen bei einer Internetverbindung innerhalb des Fakultätsnetzwerkes: www-cache.tf.uni-kiel.de auf Port 3128. In Firefox finden Sie diese Einstellungen unter Menü / Einstellungen / Erweitert / Netzwerk / Einstellungen / Manuelle Proxy-Konfiguration.

    P2P - Filesharing - BitTorrent

    Die Nutzung von P2P-, Filesharing und BitTorrent Anwendungen ist strengstens verboten! Ausnahmen sind nur für wissenschaftliche Anwendungen möglich.

    Essen und Trinken

    Essen und Trinken ist an den Rechnerarbeitsplätzen in der Mensa, der Bibliothek und den Computerlaboren nicht erlaubt. Deshalb ist es per Definition auch nicht möglich, Flaschen oder ähnliches an den Rechnerarbeitsplätzen zurückzulassen. Danke!

  • Dateien

  • How to rdp
  • Services

  • Die IT-Gruppe bietet Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Studierenden verschiedene IT-Dienstleistungen an.

    Bitte wählen Sie links im Menü.

     

  • Das WLAN (Wireless Local Area Network; synonym oft WiFi genannt) an der Technischen Fakultät ist Teil des campusweiten WLAN-Netzwerkes Eduroam. Zum Anmelden am Eduroam benötigen Sie einen Account des Rechenzentrums, den Studierende bereits mit der Einschreibung erhalten, von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der TF aber extra beantragt werden muss (Formular Nr. 1 -> Einwahldienste).

    Die Konfiguration des Eduroams funktioniert bei vielen Geräten (Notebooks, Smartphones) häufig automatisch. Zwei Dinge sind bei der Einwahl besonders zu beachten:

    1. Der Username lautet <cau-kuerzel>@uni-kiel.de. Hier wird kein email oder mail in den usernamen eingefügt!
    2. Das Kennwort wird vom Rechenzentrum der CAU vergeben (s.o.).

    Bei Problemen folgen Sie bitte den Anleitungen auf der Webseite des Rechenzentrums der CAU: Anleitung zur WLAN-Konfiguration

    Zertifikat

    Die Installation des Eduroam Netzwerkes funktioniert meist automatisch. In einigen Fällen, z.B. bei älteren Notebooks und einigen Smartphones, muss jedoch das notwendige Zertifikat manuel installiert werden. Es kann hier heruntergeladen werden (nur innerhalb des Campus-Netzwerkes möglich).

    Benutzung eines Notebooks / Laptops

    Bei Benutzung eines Notebooks / Laptops achten Sie bitte aus Sicherheitsgründen in Ihrem eigenen Interesse darauf, dass folgende Programme aktuell sind:

    • Betriebssystem (automatische Updates aktivieren)
    • Virenscanner
    • Browser (z.B. Firefox, Chrome) und deren Plugins.

     

    Deleting WLAN ProfileErste Problembehandlung

    Manchmal können sich Windows-Laptops nicht verbinden, obwohl das eduroam sichtbar ist und es früher funktioniert hatte. Mit etwas Glück funktioniert der folgende Kniff zum Löschen des gespeicherten WLAN-Profils:

    • Kommandozeilenfenster öffnen mit: Start -> ausführen -> cmd
    • Ausführen: netsh wlan show profiles. Dadurch werden alle gespeicherten wlan-Profile angezeigt. Eines davon müsste "eduroam" heissen.
    • Ausführen: netsh wlan delete profile name="eduroam"

    Danach Wlan-Gerät einmal neu starten. Jetzt müsste beim Eduroam die Aufforderung zur Eingabe der Zugangsdaten neu erscheinen.

     

     

  • Drucken für Studierende

    Für Studierende stehen drei Drucker zur Verfügung:

    • Brother 6400 (schwarz), in der Mensa
    • Lexmark C 748 (farbig), in der Mensa
    • Brother 6400 (schwarz), im PC-Labor in Gebäude F

     

    Kosten

    • Schwarz 3 ct pro Blatt, 2 ct pro Duplexseite (4 ct pro Duplexblatt)
    • Farbe 10 ct pro Blatt, 8 ct pro Duplexseite (16 ct pro Duplexblatt)

     

    Printquota auffüllen

    Studierende müssen vor dem Drucken zahlen. Zahlen Sie mind. 5 Euro in Raum A-021a bei Frau Hacker (Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 9:00 - 11:15 und 13:00 - 14:00 Uhr.). Sie bekommen eine Quittung mit der Sie zu Raum A-021 (Herr Firnau) gehen, um dort den Betrag eintragen zu lassen. Dieser Betrag ist ihre Printquota. Wenn das Büro geschlossen ist, können Sie auch zu Herrn Newe (Raum A-007) gehen.

    Printquota überprüfen

    Ihre aktuelle Printquota können Sie folgendermassen überprüfen:

    • Auf den Terminalservern Batman und Spiderman über das Desktop-Icon "Check your Printquota". Einfach Accountdaten eingeben und der Anleitung folgen.
    • Auf PC Burn im PC-Labor in Gebäude F. Klicken Sie auf das Tray-Icon "Print Manager Plus - Client".
    • Auf dem Flachbett-Scanner-PC in der Fachbibliothek. Klicken Sie auf das Tray-Icon "Print Manager Plus - Client".

     

    Druckkosten verringern

    Sie können die Druckkosten verringern, wenn Sie beidseitig Drucken (Duplex) oder mehrere Seiten auf ein Blatt drucken. Mehr dazu im PDF: Drucken auf den Studentendruckern - Einstellungen.

     

    Drucken für Personal und wissenschaftlich Beschäftigte

    Diese drucken bitte auf den Druckern ihrer Arbeitsgruppe. Bitte fragen Sie den zuständigen AG-Administrator oder AG-Techniker.

    Seit September 2018 heisst der Druckserver "printserver" (und nicht mehr "tfprinter") !

    Drucker vom tf-Druckserver installieren

    1. Im Windows Explorer in die Adresszeile \\printserver bzw. \\printserver.tf.uni-kiel.de eingeben
    2. Ggfs. Ihre Zugangsdaten eingeben (username: tf\<username>, also ein tf mit Backslash vor dem eigentlichen Usernamen)
    3. In der Druckerliste den oder die entsprechenden Drucker der Arbeitsgruppe doppelklicken.
    4. Falls der Druckertreiber auf dem lokalen Rechner noch nicht installiert ist, werden Administratorrechte benötigt.
  • Email

  • Die IT-Gruppe betreibt einen eigenen Email-Server, der mit dem TF-Account genutzt werden kann.

    • Am einfachsten kann die Email auf dem Webmailer der TF benutzt werden, der über einen beliebigen Browser aufzurufen ist. Dort können auch weitere Einstellungen wie Weiterleitungen (Forwards) oder automatische Vacation-Mails eingestellt werden. Webmail
    • Wer einen Standalone-Emailclient wie z.B. Thunderbird oder MS Outlook benutzt, benötigt die entsprechenden Settings. Dort finden sich auch Tipps zur Konfiguration. Clienteinstellungen
    • Bei jedem Email-Account wird automatisch eine Spam-Filterregel mit eingefügt, die Sie weiter konfigurieren können. Spamfilter
    • Sie können sich ein TF-Adressbuch, das alle Emailadressen abfragen kann, erstellen: TF-Adressbuch
    • Einige Antworten zu häufigen Email-Fragen finden Sie in der Email-FAQ
  • Über die Webmailer-URL https://webmail.tf.uni-kiel.de können Sie weltweit auf Ihre Emails zugreifen, diese verwalten und die Behandlung von Emails automatisieren. Ihr Benutzername lautet wie ihr Loginname, also z.B. abc oder stu123456.

    Filterregeln erstellen und E-Mails behandeln

    Über Einstellungen (rechts oben) öffnen Sie die Webmail-Settings. Hier können z.B. die einkommenden Emails nach bestimmten Keywords untersucht und entsprechend behandelt werden. Typische Anwendungen sind:

    • Spamfilter (bereits vorinstalliert, siehe entsprechende Webseite)
    • Verschieben von einkommenden Emails in (vorher frei definierbare) Mailfolder
    • (Leises) Löschen von bestimmten einkommenden Emails
    • Weiterleitung (redirect bzw. forward) auf eine andere Emailadresse. Sie können entscheiden, welche Emails weitergeleitet werden sollen und ob eine Kopie der Email auf dem TF-Server verbleibt. Anleitung.
    • Automatische Antwort bei Abwesenheit (vacation feature). Lassen Sie aber die SPAM-Regel ganz oben. Anleitung.
    • Als Spam markierte E-Mails in die Inbox verschieben Anleitung

     

    Tipp: Testen Sie die neu eingestellten Regeln!

  • Folgende Einstellungen sind bei Benutzung eines Standalone Emailclients wie Mozilla Thunderbird oder Microsoft Outlook notwendig:

    • Mailadresse: <ihr loginname>@tf.uni-kiel.de, i.e. abc@tf.uni-kiel.de
    • Server für eingehende Mail:
      • Servertyp IMAP
      • Servername mailhost.tf.uni-kiel.de
      • Port 993, Verbindungstyp: SSL
    • Server für ausgehende Mail (innerhalb der TF):
      • Servertyp SMTP
      • Servername mailhost.tf.uni-kiel.de
      • Port 25
    • Server für ausgehende Mail (ausserhalb der TF):
      • Servertyp SMTP
      • Servername mailhost.tf.uni-kiel.de
      • Port 587, Authentifizierung erforderlich, SSL über STARTTLS. Weitere Informationen siehe unten!

     

    Hier finden Sie detaillierte Konfigurationshinweise als PDF:

    Windows 8 Mail App

    Mozilla Thunderbird

    Microsoft Outlook 2003 (für spätere Outlook-Versionen beachten Sie die Hinweise in blauer Schrift)

    Microsoft Outlook 2016

     

    Wichtiger Hinweis für Thunderbird

    Als Standard schaltet Thunderbird die sog. Nachrichten-Synchronisation ein. Dies muß bei Benutzung innerhalb des TF-Netzwerkes unbedingt ausgeschaltet werden, weil es u.a. die Netzwerkverbindung und den Anmeldeprozess verlangsamt. Gehen sie nach Extras -> Konteneinstellungen -> Synchronisation & Speicherplatz und schalten Sie Nachrichten-Synchronisation aus. Screenshot

    Wenn bereits Emails synchronisiert worden sind, ist es ratsam, diese zu löschen. Bei geschlossenem Thunderbird löschen Sie bitte alle Daten im Verzeichnis C:\Users\<username>\AppData\Roaming\thunderbird\profiles\<profilverzeichnis>\imapmail\mailhost.tf.uni-kiel.de. Dann Thunderbird neu starten.

    Wichtiger Hinweis für die Windows 8 Mail App

    Um die Windows 8 Mail App benutzen zu können, müssen Sie zunächst das TF-Root Zertifikat importieren. (Hinweise zum dauerhaften Import des Zertifikats werden hier folgen.)

    Emails von Außerhalb der TF über den Emailserver der TF einliefern

    Dazu muss der SMTP-Server über Port 587 angesprochen werden (wie bereits oben beschrieben). Detaillierte Konfigurationsinformationen:

     

    Hinweis: Wenn Sie mit Thunderbird oder Outlook eigene Mailverzeichnisse erstellen, sollten diese immer unter der Struktur von mailhost.tf.uni-kiel.de bzw. <ihr benutzername>@tf.uni-kiel.de erstellt werden, denn nur dann sind diese Emails tatsächlich von jedem Emailarbeitsplatz erreichbar. Andernfalls liegen Sie lokal auf dem Rechner, auf dem Sie gerade arbeiten.

     

  • Jede Email, die durch den Mailserver der Fakultät in die TF hereinkommt, wird automatisch nach Spamcharakteristiken gescannt und erhält für jedes Spammerkmal Spampunkte. Wenn eine Email genügend Spampunkte erhält, wird sie im sog. Mailheader als Spam markiert mit spam-status: yes.  Diese Markierung kann vom Mailserver ausgelesen werden und, wenn eine entsprechende Mailfilter-Regel definiert ist, z.B. in den Spamfolder verschoben werden.

    An der TF ist diese Filterregel automatisch für alle Mailaccounts definiert, sodass als Spam erkannte Emails immer in den Spamfolder verschoben werden.

    Bemerkungen:

    • Die Spamfilterregel kann vom Benutzer im Webmailer unter Einstellungen / Filter / Spam (siehe Bild unten) geändert, ergänzt oder gelöscht werden. Z.B. kann eine eigene Spamfilterregel hinzugefügt werden.
    • Beachten Sie bitte, dass die Emails im Spamfolder nicht gelöscht werden. Das müssen Sie tun.
    • Eher selten kann es vorkommen, dass eine gewünschte Email als Spam markiert und in den Spamfolder verschoben wird. Bitte untersuchen Sie die dort einsortierten Emails sorgfältig, bevor Sie sie löschen.

     

    Spamfilterregel im Webmailer webmail.tf.uni-kiel.de bearbeiten

    SpamfilterregelBitte folgen Sie den 3 Schritten um die Spamfilterregeln zu bearbeiten. (Vergrößern: Klicken Sie auf das Bild).

     

  • Die automatisierte Verknüpfung der LDAP-Datenbank mit dem E-Mail-Client (hier: Mozilla Thunderbird) sorgt für einen vollständigen Überblick über alle E-Mail-Adressen und deren Nutzer der Technischen Fakultät. Alles in einem Adressbuch.

    Das folgende Bild zeigt ein mögliches TF-Adressbuch mit dem Namen TFLDAP.

    Mögliches Ergebniss

     

    Wer kann die LDAP-Datenbank als Adressbuch verwenden?

    Jeder Nutzer mit einem TF-Account.

    Vollständige Anleitung (als PDF):

    Anleitung zur Abfrage der LDAP-Benutzer mit Thunderbird

    Anleitung zur Abfrage der LDAP-Benutzer mit Outlook 2016

     

  • 1. Jedes Mal, wenn ich meine Emails aufrufe, bekomme ich eine Fehlermeldung über ein Zertifikat, das nicht verifiziert werden konnte.

    Bitte geben Sie beim IMAP-Server den vollständigen Rechnernamen an als mailhost.tf.uni-kiel.de. Mehr Info

    2. Wie bekomme ich die Spam-Emails in meiner Inbox weg?

    Obwohl ein Spamfilter bereits installiert ist, können Sie zusätzlich eigene Spamfilter-Regeln aufstellen. Mehr Info

    3. Ich kann meine Outlook- oder Thunderbird-Mails nicht im Webmailer sehen! Warum?

    Wenn Sie einen Email Client wie Outlook oder Thunderbird benutzen, müssen sie dort sicherstellen, dass Mails nicht in lokalen Verzeichnissen gespeichert werden. Speichern Sie Mails stattdessen immer auf dem IMAP-Server, z.B. unterhalb von mailhost.tf.uni-kiel.de oder <benutzername>@tf.uni-kiel.de.

    4. Wie kann ich automatische Antwort-Emails verfassen, wenn ich nicht an der TF bin, damit der Absender informiert ist?

    Dafür müssen Sie über den Webmailer das sog. Vacation-Feature aktivieren. Dies ist eine Mailfilter-Regel, die allen (oder einigen)  einkommenden Emails eine automatische Antwort schickt. Mehr Info und Anleitung

    5. Wie kann ich automatische Weiterleitungen meiner Email einrichten?

    Folgen Sie bitte diesen Hinweisen.

    6. Thunderbird, Kalender Lightning und Caldav: Ich kann einen erstellten Caldav-Kalender nicht aktivieren. Warum?

    Das liegt evtl. an der Proxy-Einstellung des Thunderbirds bzw. des Windowssystems. Schalten Sie den Proxy testweise aus unter Extras -> Einstellungen -> Erweitert -> Netzwerk & Speicherplatz -> Einstellungen. Dort Kein Proxy auswählen.

  • Outlook 2016 E-Mail Konfiguration
  • LDAP_Outlook_de
  • LDAP-Adressbuch PDF de
  • Verbindung mit Windows Remotedesktopserver

    RemotedesktopSie können sich von einem externen Arbeitsplatz an unseren Windows Remotedesktopservern batman.tf.uni-kiel.de bzw. spiderman.tf.uni-kiel.de anmelden, und die dort vorinstallierten Programme (z.B. Office, Matlab) nutzen. Dazu benutzen Sie die sog. Remotedesktopverbindung (zu finden im Programmmenü Zubehör bzw. Windows-Zubehör). Unix und Linux-Benutzer benutzen bitte einen Rdesktop-Client wie z.B. von rdesktop.org. Außerdem ist zu beachten:

    • Benutzername: Bei der Anmeldung muss "tf\", also die Buchstaben tf gefolgt von einem Backslash dem eigentlichen Benutzernamen vorangestellt werden, z.B. tf\stu123456
    • Datentransfer: Um Daten zwischen ihrem Arbeitsplatzrechner und dem Remoteserver transferieren zu können, müssen die Laufwerke extra verbunden werden.
    • Dazu Anleitung als pdf (in englisch).
    • Anzeigesprache: Die Windows Remote Desktop Server Spiderman und Batman haben als Standard eine deutsche Oberfläche. Um diese auf Englisch zu stellen, lesen Sie bitte diese Anleitung. Sie ist auch auf dem Desktop der Server zu finden. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf das Menü und die Anzeigen des Betriebssystems, sondern z.B. auch auf die Druckereigenschaften.
    • Diese Server sind keine Hochverfügbarkeitsserver. Benutzungszeiten sind zwar nicht limitiert, aber sie werden mindestens einmal im Monat rebootet, und zwar immer jeweils am Mittwochmorgen nach dem zweiten Dienstag des Monats (Windows-Sicherheitsupdates). Sicherheits- und Wartungsgründe können einen häufigeren Neustart der Server nötig machen.
    • Von zuhause verbinden: Wenn Sie sich von zuhause (also nicht aus der Fakultät) per Remotedesktop verbinden wollen, müssen Sie zunächst eine VPN-Verbindung aufbauen. Das ist hier erklärt.

     

    Datentransfer über SAMBA

    Wenn Sie lediglich Daten transferieren wollen, können Sie sich von Ihrem Arbeitsplatz-PC direkt mit dem Remoteserver verbinden. Geben Sie \\<ihr_homeverzeichnisserver>.tf.uni-kiel.de in die Adressleiste des Windows Explorers (z.B. \\stuserver.tf.uni-kiel.de) und geben Sie Benutzername und Passwort ein. Vergessen Sie nicht, "tf\" vor den Benutzernamen zu stellen,also z.B. tf\stu123456.

     

    Von zuhause

    Wenn Sie die Remotedesktopverbindung oder den Datentransfer über SAMBA von zuhause aus aufbauen wollen, müssen Sie zuerst den VPN-Client installieren. Dies ist hier erklärt.

    Hinweise:

    • Datentransfer ist durch Einführung des Clouddienstes komfortabler geworden. Hinweise hier.
    • FTP- und SSH-Verbindungen werden nicht mehr unterstützt

     

  • Die IT-Gruppe betreibt 2 Computer-Labore:

    Computer Labor in BDas Computer-Labor in Gebäude B ist ausgestattet mit 12 Rechnerarbeitsplätze mit insg. 20 Stühlen. 1 Rechnerplatz für Dozenten, 1 Beamer an der Decke. Auf den Rechnern sind die üblichen Programme installiert (MS Office, LibreOffice, Matlab, Abaqus, andere wissenschaftliche Programme, div. Tools).

    Bitte sprechen Sie vor Reservierung des Raumes ggfs. mit Herrn Newe ab, ob die Hard- bzw. Softwareanforderungen erfüllt werden. Der Raum wird durch die Dozenten geöffnet und geschlossen.

     

    Computer Labor in FDas Computer-Labor in Gebäude F ist ausgestattet mit 13 PC-Terminals, 1 Drucker (kein freies Drucken) und 1 PC-Arbeitsplatz mit Flachbettscanner und DVD-Brenner. 1 Beamer an der Decke.

    Dieser Raum ist normalerweise für freies studentisches Arbeiten gedacht, allerdings ist Reservierung für einzelne Veranstaltungen möglich. Dann bitte mit Herrn Newe klären, ob die Terminals (RDP-Verbindung zu Windows-Servern) die Anforderungen erfüllen. Der Raum ist ganztägig geöffnet.

  • VPN (Virtual Private Network)

  • AB APRIL 2017: Sicherheitslücken erfordern ein Update des VPN-Clients (Download hier: OpenVPN-Seite) UND ein Update der TF-VPN-Verbindungsprofile, die Sie über unsere Seite herunterladen können.

     

    Um einige Ressourcen der Technischen Fakultät bzw. der CAU von ausserhalb des Campus-Geländes nutzen zu können, ist häufig die Einrichtung eines VPN-Clients notwendig. Über VPN wird eine gesicherte Verbindung initiiert, bei der der Client-Computer zuhause eine zusätzliche IP-Adresse aus dem Adressraum der TF erhält.

    Über VPN nutzbare Ressourcen können sein

    • Verbindung mit Remote Desktop Servern (RDP/VNC/NX/...)
    • Anbinden von Samba Laufwerken
    • Bestimmte Literatur Recherche
    • Arbeitsgruppenspezifische IT-Systeme

     

    Die folgende Anleitung (siehe Menü links) unterstützt Sie bei der Installation des VPN-Client ebenso wie bei der Fehlerbehebung.

  • Vorbemerkung

    Aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Betriebssystemen und -Versionen supportet die IT-Gruppe nur Windows Betriebssysteme. Bei anderen Betriebssystemen (Mac OS X, Linux, iOS/iPhone, Android) informieren Sie sich bitte auf den VPN-Seiten des Rechenzentrums, wie der VPN-Zugang einzurichten ist. Für macOS existiert ein anderer VPN Client "Tunnelblick" (Einrichten von Tunnelblick unter macOS (Englisch)).

    Vorbedingungen

    • Internet Zugang
    • Administratorrechte
    • TF-Account

     

    Installationsschritte

    1. Herunterladen des OpenVPN-Windows-Installer auf OpenVPN.net.
    2. Installieren des OpenVPN-Clients mit Adminstratorrechten ("ausführen als Adminstrator!")
    3. Herunterladen der TF-Verbindungsprofile in das Config-Verzeichnis (%ProgramFiles%\OpenVPN\config)
    4. Ausführen der OpenVPN-GUI mit Administratorrechten ("ausführen als Administrator!")
    5. Entsprechendes Verbindungsprofil wählen und verbinden (siehe TF-Verbindungsprofile)
    6. Authentifizieren mit dem TF-Account ("TF\" dem Benutzernamen nicht voranstellen!)

     

    Detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung (in englisch): Installing and using a VPN-Client at the Faculty of Engineering

    Benutzung der VPN-Verbindung

    Wenn eine VPN-Verbindung besteht, agiert Ihr Computer, als ob er sich in der Fakultät befindet. Zwei Beispiele der Nutzung finden Sie hier.

  • Es gibt zwei verschiedene Verbindungsprofile. Wählen Sie bei Verbindungsaufbau das jeweils passende Profil aus.

    TF-normal

    Für die Verbindung zu Arbeitsgruppenverzeichnissen oder Remotedesktopservern. Auch sind manche Campus-Webseiten (z.B. für Literaturrecherche oder andere geschützte Inhalte) nur von innerhalb des Campusnetzwerkes erreichbar.

    Technisch gesehen werden alle Verbindungen zu IP-Adressen der CAU (134.245.0.0) durch den VPN-Tunnel geleitet. DNS-Anfragen werden von den Fakultäts-Webservern beantwortet.

    TF-roadwarrior

    Sollte z.B. auf Reisen genutzt werden, wenn man sich über unbekannte oder nicht vertrauenserweckende Accesspoints verbindet, z.B. in Hotels, auf Flughäfen oder bei ausländischen Universitäten. Zusätzlich zum ersten Verbindungsprofil kann es noch verwendet werden, sich mit manchen nicht-universitären Webseiten zu verbinden, die ansonsten nur innerhalb des Fakultätsnetzwerkes erreichbar sind (z.B. bei Publikationssuche auf Firmenwebseiten).

    Technisch gesehen wird jede IP-Adresse, die nicht zu Ihrem lokalen Netzwerk (LAN) gehört, über den VPN-Tunnel verbunden. DNS-Anfragen werden ebenfalls von den Fakultäts-Webservern beantwortet.

    DOWNLOAD

    Downlad der Konfigurationsdateien als ZIP-Datei. Kopieren Sie die entpackten (!) Dateien mit Administrationsrechten nach %ProgramFiles%\OpenVPN\config (siehe  Installationsschritte).

  • Wenn ein Problem auftaucht, lesen Sie bitte noch einmal genau die Installationshinweise und die VPN-F.A.Q.

    Wenn das Problem bestehen bleibt, schicken Sie bitte eine Email an admin@tf.uni-kiel.de und hängen die folgenden Information an:

    • Beschreibung, was Sie versucht haben und was falsch gelaufen ist (z.B. eine bestimmte Seite angesurft, auf ein bestimmtes Arbeitsgruppen-Share zugegriffen,...).

     

    • VPN GUI LOGDas Log-File der Verbindung, die fehlgeschlagen ist (normalerweise ab Windows 7 zu finden unter C:\Program Files (x86)\OpenVPN\log\TF-normal.log). Dieses Log-File bekommen Sie auch über das Client-Icon in der unteren rechten Ecke (Rechtsklick, siehe Bild).

     

    • Die normale Routing-Tabelle, wenn die VPN-Verbindung nicht aufgebaut wurde (in Windows: Start -> Ausführen -> cmd -> route print, siehe Bilder).CMD startRoute Print

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    • Egal, ob die VPN-Verbindung vollzogen wurde oder nicht: Geben Sie uns die Ausgabe dieser Seite an.

     

    Wir werden das Problem schnellstmöglich analysieren und Sie informieren.

    • How can I access the VPN with my iPhone, iPad, iMac, MacBook, Android, Debian, Ubuntu, openSUSE, Linux Mint ...?

      We don't support any other operating system but Windows 7/8/10. Use the hints on the computing center webpage or search the internet for instructions. If you found a workable instruction, tell us about it.

    • I want to use the VPN but I can't connect to it. Can you help me?

      This might have several reasons.

      • Maybe you don't have internet connection at all.
      • Or you don't have a TF-Account.
      • Did your TF-Account get locked? You'll need to come to our offices and prove your rights to use a TF-Account (students identification card, passport). We will unlock your account.
      • Maybe you forgot your password. You'll need to come to our offices and prove your rights to use a TF-Account (students identification card, passport). We will assign a new password.
      • Maybe your password contains non-ASCII characters. You'll have to change the password.
      • Or you are inside the faculty (see next FAQ).

     

    • I'm inside the faculty and VPN doesn't work. What's wrong?

      The VPN-service is meant to be used from outside the faculty to reach services inside the faculty. If you are already inside the faculty, using this service is useless and made impossible. Anyway, if you are connected to the TF-WLAN (Eduroam) you are able to connect to the VPN-service.

    • OK. I'm connected to the VPN, but I can't connect to the workgroup server. Did I do something wrong?

      • As your computer in most cases is not a member of the Windows-TF-domain, you have to enter the full-qualified hostname of your workgroup-server (e.g. if the server you wanted to access is stuserver then you have to enter \\stuserver.tf.uni-kiel.de in Windows Explorer).
      • Or you use the VPN-profile of the University Computing Center. With this profile you will not be able to connect to your workgroup-server.

     

    • After some login attempts I can't login anymore. Why is this?

      Obviously you forgot your password. The VPN-Server locks your computer if you try to login with the wrong password too often. After a while the server will unlock your computer and you can login again.

    • After some time I have to re-enter my TF-username and password. Is my computer configured badly?

      No, not at all! For security-reasons your credentials aren't cached in your computer's memory. If your computer losts the connection to the OpenVPN-server, it tries to reconnect and you have to enter your credentials again. When the encryption of your VPN-session gets updated you also have to re-enter your credentials. Under normal cirumstances this mostly happens once an hour.
      Update: As from 21. August 2012 the connection-profiles contain an option that disables renegotiation on client side. Renegotion is now controlled by the server and should only take place each 12 hours. If you are still using old connection-profiles from before 21. August 2012 and if you want to benefit from the new settings you'll have to replace the old ovpn-files with the new ones.

    • Normally VPN works fine. But I'm sitting in a hotel/airport/... right now and I'm not able to establish a VPN-connection. Can you help me?

      We can't help you at the moment. It might be that the provider of your internet-connection blocks VPN-traffic. Please ask them whether or not the suspicion is right and if they can grant you VPN-traffic. If they are blocking VPN-traffic please inform us for statistically purposes.

    • I'm unable to connect to the shares of my workgroup-server or to establish a remote-desktop-connection. Can you help me?

      Please try to deactivate IPv6 on your Virtual-LAN Network Interface.
       

    • I'm unable to connect to a certain website for publications research. Can you help me?

      Please try the following steps:

      1. Double-check if you can connect to the affected site from our Terminal-Servers batman or spiderman (instructions). If that works, do the next step. Otherwise it might be a problem outside our reference.
      2. Try if it works with the provided connection profiles (TF-normal or TF-roadwarrior). If that doesn't work, go to the next step.
      3. Restart your browser after you connected to the VPN. Try again to connect to the research site. Do this procedure with both connection-profiles. If this doesn't work take the next step.
      4. Remove your browser's cookies for the site you want to connect to. Try again. If it doesn't work redo this step and previous step. If this doesn't work take the last step.

     

    • I'm unable to establish a VPN connetion after I upgraded my system. Can you help me?

      Please try the following steps:

      1. Check if your VPN adapter (TAP-Windows Adapter V9) still exists as a network connection. It might be deleted during the upgrade procesdure.
      2. If the network adapter is present, please deactivate and reactivate it.
      3. If the network adapter is not present, execute the batch-file C:\Program Files (x86)\OpenVPN\bin\addtap.bat on Windows 7/8/10 to add an adapter to your system. The question wether to install a driver from unknown source you have to answer with "yes". If it doesn't work or the batch-file doesn't exist go to the next step.
      4. Reinstall OpenVPN and select the option "TAP Virtual Ethernet Adapter" to install/upgrade the necessary network adapter.

  • dateien

  • Spamfilterregel als Datei
  • Printing For Students (Sheet / Paper / Zoomfunction / Duplex)
  • Weiterleitung Webmailer
  • Vacation Meldung im Webmailer
  • Email Konfig Outlook dt
  • Email Konfig Thunderbird dt
  • Email Konfig Windows 8 Mail-App dt
  • emails mit outlook von ausserhalb einliefern ueber port 587 - dt.pdf
  • emails mit thunderbird von ausserhalb einliefern ueber port 587 - dt.pdf
  • VPN - Installing and Using a VPN-Client.pdf
  • ip.php
  • VPN MAC OS X - Tunnelblick (englisch)
  • Drucken DE
  • Open VPN Config TF April 2017
  • Email Konfiguration Thunderbird Deutsch 2017
  • Anleitung: Webmailer Weiterleitung
  • Filterregeln: Automatische Mailbehandlung
  • LDAP Adressbuch anbinden in Outlook 2016
  • Software

  • Microsoft

  • Es gibt verschiedene Lizenzabkommen mit Microsoft. Besonders im Hinblick auf die Möglichkeiten Microsofts, Lizenzverstöße festzustellen, sollte peinlichst auf die Einhaltung der Lizenzbedingungen geachtet werden. Übrigens: Verantwortlich ist der Benutzer, der bei Software-Download und Software-Installation der sog. EULA (End User License Agreement) zustimmt!

    Hier die wesentlichen Merkmale der verschiedenen Lizenzabkommen:

    Microsoft Bundesvertrag:

    Dieser Vertrag der CAU mit Microsoft ermöglicht, nach Bezahlung einer jährlich 6-stelligen Pauschale durch die CAU unter Beteiligung der Fakultäten, kostenlose Upgrades auf das neueste Windows Desktop Betriebssystem, die Nutzung von Office und die Core CAL Suite. Die Software wird gemietet, nicht gekauft. Die Vertragsdauer ist immer ein Jahr. Da auch hier die Betriebssystemlizenz nur ein Upgrade ist, benötigt man eine sog. Basislizenz (siehe Begriffserklärungen). Die Aktivierung der Software erfolgt über den KMS-Service des Rechenzentrums (siehe Begriffserklärungen). Weitere Informationen

    Eine Ergänzung des Bundesvertrages bietet Studierenden der CAU die Möglichkeit, gegen eine geringe jährliche Gebühr Microsoft-Office zu nutzen. Weitere Informationen

    Microsoft Select:

    Der Select-Vertrag beinhaltet nahezu jegliche Microsoft-Software, auch Office. Verwendungsbereich: Arbeitsplätze an der TF, darunter fallen auch Verwaltungsarbeitsplätze und PC-Labore. Auch hier benötigt man für Betriebssysteme eine sog. Basislizenz (siehe Begriffserklärungen). Die Aktivierung der Software erfolgt über den KMS-Service des Rechenzentrums (siehe Begriffserklärungen). Weitere Informationen

    Microsoft Imagine (früher: DreamSpark):

    • Studierende dürfen die zur Verfügung stehende Software frei nutzen. MS Office ist nicht Bestandteil (!). Bei Installation eines Betriebssystems (wie z.B. Windows 7 oder Windows 10) muß der Benutzer eine Basislizenz (also eine frühere oder weniger umfangreiche Windows-Version besitzen). Nach dem Studium darf man die Software weiter (privat) nutzen, allerdings nicht neu installieren. Weitere Informationen
    • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Nur wissenschaftliche Angestellte der TF dürfen die in Imagine enthaltene Software benutzen. Die Software muß allerdings für den Lehrbetrieb eingesetzt werden und muss selbst Gegenstand der Lehre sein. Eine kommerzielle Nutzung ist verboten. Bei Installation eines Betriebssystems (wie z.B. Windows 7 oder Windows 10) muß der Benutzer eine Basislizenz (eine ältere oder weniger umfangreiche Windows-Version) besitzen. Weitere Informationen

  • Dieser Vertrag der CAU mit Microsoft ermöglicht, nach Bezahlung einer jährlich 6-stelligen Pauschale durch die CAU unter Beteiligung der Fakultäten, kostenlose...

    • Upgrades auf das neueste Windows Betriebssystem
    • Nutzung von MS Office Pro
    • Core CAL Suite (Server Verbindungslizenzen)

     

    Für das Windows-Upgrade wird lizenzrechtlich eine sog. Basislizenz benötigt (siehe Begriffserklärungen). Die Aktivierung von Windows und Office erfolgt über den KMS-Server des Rechenzentrums. Hinweise, wie der KMS-Server für den lokalen Computer einzustellen ist,  finden Sie ebenfalls unter den Begriffserklärungen.

    Die Software wird von Microsoft gemietet, nicht gekauft. Die Vertragsdauer endet jeweils Ende April jeden Jahres. Es ist aber damit zu rechnen, das der Vertrag jährlich verlängert wird. Der Einsatz der Software ist nur auf Fakultätsrechnern erlaubt.

    Aktivierung von Office und Windows - Kurzanleitung

    Die Aktivierung erfolgt über den KMS-Server des Rechenzentrums.

    1. Anleitungslink: https://www.rz.uni-kiel.de/de/internes/cau-intern/kms
    2. Windows oder Office auswählen
    3. "Manuelle Aktivierung" befolgen
    4. CMD-Fenster als Administrator starten und anschliessend die dargestellten zwei bis drei Befehle ausführen.

    Wenn eine Aktivierung nicht erfolgreich ist, versuchen Sie, unter "Systemsteuerung -> System -> Product Key ändern" einen zu Ihrer Windows-Version passenden KMS-Clientsetupschlüssel einzugeben. Nach einem Reboot ist das Windows aktiviert.

    Installation von Windows 8.1 / 10

    Bei der Installation von Windows 8.1 / 10 sind drei Dinge zu beachten:

    1. Überspringen der Eingabe des Installationskeys ist möglich. Falls sich dabei Probleme ergeben, kann ein sog. KMS-Key angegeben werden, wenn später über den KMS-Server des RZ (s.o.) aktiviert wird ( KMS-Clientsetupschlüssel).
    2. Es muss kein Microsoft-Konto angegeben werdem. Windows 8.1: Einfach "Neues Konto erstellen" wählen, anschließend "Ohne Microsoft-Konto anmelden". Dann einen lokalen Account eingeben. Windows 10: Kein Microsoft-Konto angeben, sondern "Stattdessen der Domäne beitreten". Dort einen lokalen Account eingeben.
    3. Bei Angabe der Lokalität (3 Pulldown-Menüs mit Länderangaben) kann es passieren, wenn z.B. englisches Keyboard eingegeben wird, dass Windows die Zeitzone falsch einstellt. Dann kann eine Aktivierung über KMS nicht erfolgen. Kontrollieren Sie die Zeit und die Zeitzone.

    IT-Beauftragte

    Die Bereitstellung der Software für die einzelnen Bereiche der Fakultät erfolgt über den jeweiligen IT-Beauftragten. Das sind zur Zeit

    • Institut für Materialwissenschaft: Peter Sommer
    • Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik: Kevin Prehn
    • Zentrale Verwaltung der TF: Christian Newe

     

    Die IT-Beauftragten können die Weitergabe und Installation der Software an eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter der Instituts-Arbeitsgruppen übertragen.

    Weitere Informationen auf der Seite des Rechenzentrums unter "Miete".

  • Der Select-Vertrag beinhaltet nahezu jegliche Microsoft-Software. Die Software wird gegenüber Privatkauf zu erheblich günstigeren Konditionen angeboten und dauerhaft erworben (im Gegensatz zur Miete beim Bundesmietvertrag).

    Bitte beachten Sie, dass beim Erwerb von Microsoft Windows eine sog. Basislizenz vorausgesetzt wird. Die Lizenzierung erfolgt über den KMS-Server des Rechenzentrums der CAU.

    Bezug über Asknet.

  • Microsoft Azure (Imagine)

  • Die Technische Fakultät besitzt ein Microsoft Azure Dev Tools für den Unterricht Abonnement (frühere Bezeichnung: Microsoft Imagine).

    Im Februar 2019 wurde das frühere Microsoft Imagine in Microsoft Azure umbenannt.
    Diese Seite befindet sich momentan in Bearbeitung.

     

    Im Menü links finden Sie Hinweise, wie Sie bei der IT-Gruppe der TF einen Account bekommen und welche lizenzrechtlichen Rahmenbedingungen für Sie gelten. Die Adresse des Webshops lautet:

    https://aka.ms/devtoolsforteaching

     

    So erhält man die Software

    Download-Account im Webshop. Dies ist abhängig von Ihrem Email-Account. Studierende mit einem Email-account...

    Anleitung zum Erstellen eines Microsoft Azure Accounts

     

    Das Wesentliche der Lizenzbedingungen

    • Das Abonnement gilt fakultätsweit. Das bedeutet, der oder die Studierende muss an der Technischen Fakultät eingeschrieben sein oder mindestens einen bewerteten Kurs besuchen.
    • Studierende oder Wissenschaftler dürfen eine Version jeder bezogenen Software auf ihren privaten Computern installieren (Einschränkungen bei Windows Betriebssystemen siehe weiter unten).
    • Studierende oder Wissenschaftler dürfen die Software nicht weitergeben.
    • Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet.
    • Man darf die Software nach Beendigung des Studiums weiter nutzen, allerdings dann nicht neu installieren.

     

    Ausleihe der Software bei der IT-Gruppe (nur Windows Betriebssysteme)

    • In Raum A-007 (Herr Newe) erhalten Sie eine Ausleihbescheinigung für die Fachbibliothek im Hause und einen Installationsschlüssel.
    • In der Fachbibliothek leihen Sie die Software mit Bibliotheksausweis aus. Die Leihdauer beträgt 7 Tage.

    Sie können die ausgeliehene DVD auch mit einem DVD-Brenner kopieren (z.B. in der Bibliothek (Scanner-PC)  oder im Computerlabor in Gebäude F).

     

    Windows-Installation per USB-Stick

    Wenn Sie kein CD/DVD-Laufwerk an ihrem PC/Laptop haben, müssen Sie das "Windows USB/DVD Download tool" verwenden, um Windows von einem USB-Stick aus zu installieren. Mit dem Windows USB / DVD-Download-Tool können Sie eine Kopie Ihrer Windows 7/8/10-ISO-Datei auf einem USB-Flash-Laufwerk erstellen. Um ein bootfähiges USB-Flash-Laufwerk zu erstellen, laden Sie die ISO-Datei herunter und führen Sie dann das Windows USB/DVD-Download-Tool aus. Sobald dies erledigt ist, können Sie Windows 7/8/10 direkt von dem USB-Flash-Laufwerk installieren. Eine Anleitung mit zusätzlichen Alternativmöglichkeiten finden Sie z.B. hier.

  •  

    Microsoft Imagine ermöglicht Studierenden der TF den Bezug von Microsoft Software. Für die Studierenden ist dieser Service kostenlos. Es können alle aktuellen Betriebssysteme und verschiedenste Programmiersoftware von Microsoft bezogen werden. Microsoft Office ist nicht enthalten.

    Das Wesentliche der Lizenzbedingungen:

    • Das Abonnement gilt fakultätsweit. Das bedeutet, der oder die Studierende muss an der Technischen Fakultät eingeschrieben sein oder mindestens einen bewerteten Kurs besuchen.
    • Studierende dürfen eine Version jeder bezogenen Software auf ihren privaten Computern installieren (Einschränkungen bei Windows Betriebssystemen siehe weiter unten).
    • Studierende dürfen die Software nicht weitergeben.
    • Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet.
    • Man darf die Software nach Beendigung des Studiums weiter nutzen, allerdings dann nicht neu installieren.
    • Die Tatsache, dass jede/r Studierende einen Account bekommen kann, bedeutet nicht, dass die Software unter allen Umständen installiert werden darf. Ein Windows Betriebssystem darf z.B. nur dann installiert werden, wenn bereits eine Windows Basis Lizenz vorhanden ist, was z.B. durch einen COA-Aufkleber (Certificate of Authenticity) auf dem entsprechenden Rechner nachgewiesen werden kann.

     

    So erhält man die Software. Entweder Download Account oder Ausleihe.

     

    Download-Account im Webshop. Dies ist abhängig von Ihrem Email-Account. Studierende mit einem Email-account...

    • stuxxxxxx@tf.uni-kiel.de fragen bitte bei der IT-Gruppe nach. ( Raum A-007, Öffnungszeiten, Email: admin@tf.uni-kiel.de)
    • stuxxxxxx@informatik.uni-kiel.de tragen sich bitte in der Listenverwaltung für ELMS-Konten ein.
    • stuxxxxxx@mail.uni-kiel.de (oder auch vorname.nachname@stu.uni-kiel.de), die keinen TF-Email-Account haben, kommen bitte mit Studierendenausweis und Studienbescheinigung (der das Studienfach enthält) nach Raum A-007. Die Studienbescheinigung kann auch online (Smartphone) vorgezeigt werden. Alternativ können Sie uns von Ihrem stu-email-account die Studienbescheinigung, die den Studiengang enthält, zumailen.

    Die Zugangsdaten für den Imagine-Webshop werden an die o.g. Zugangsdaten gemailt. Der Account wird automatisch nach einem Jahr deaktiviert und erst auf Anfrage bzw. nach Nachweis des Studierendenstatusses wieder aktiviert.

     

    Ausleihe der Software bei der IT-Gruppe (nur Windows Betriebssysteme)

    • In Raum A-007 (Herr Newe) erhalten Sie eine Ausleihbescheinigung für die Fachbibliothek im Hause und einen Installationsschlüssel.
    • In der Fachbibliothek leihen Sie die Software mit Bibliotheksausweis aus. Die Leihdauer beträgt 7 Tage.

    Sie können die ausgeliehene DVD auch mit einem DVD-Brenner kopieren (z.B. in der Bibliothek (Scanner-PC)  oder im Computerlabor in Gebäude F).

     

    Links

    Imagine Webstore der TF . Überblick über die angebotene Software.

    Hinweis: Als kostenlos verfügbaren Microsoft Office Ersatz empfehlen wir LibreOffice.

  • Angestellte der TF mit Wissenschaftler-Status können einen Zugang zum Webshop erhalten, um die in Imagine enthaltene Software kostenlos herunterzuladen. Es können alle aktuellen Betriebssysteme (Windows 7/8/10, Windows Server 20xx) und verschiedenste Programmiersoftware von Microsoft bezogen werden. Bitte beachten Sie: Microsoft Office ist nicht enthalten (!).

    Einen Account für den Webshop erhalten Sie bei der  IT-Gruppe. Der Account wird übrigens per default nach einem Jahr deaktiviert. Fragen Sie bitte nach einem Jahr formlos um Reaktivierung nach.

     

    Das Wesentliche der Lizenzbedingungen

    • Die Software muß für den Lehrbetrieb eingesetzt werden und muss selbst Gegenstand der Lehre sein.
    • Eine kommerzielle Nutzung ist verboten.

     

    Das Anrecht auf einen Imagine-Zugang beinhaltet nicht, dass die weiteren Lizenzbedingungen automatisch eingehalten werden. Ggfs. darf trotz eines persönlichen Zugangs zum Webshop die Software nicht installiert werden, wenn die weiteren Lizenzbedingungen nicht erfüllt sind.

     

    Weiteres zum Einsatz der Software

     

    Die Software darf installiert werden

    • Ausschliesslich auf Rechnern im Besitz und auf dem Gelände der Fakultät. Die Benutzung der Software auf Privatrechnern ist verboten.
    • Windows Betriebssysteme dürfen nur dann installiert werden, wenn der entsprechende Rechner bereits eine Basislizenz besitzt, üblicherweise nachweisbar durch einen COA (Certificate Of Authenticity) - Aufkleber auf dem Gehäuse.

    Die Software muss verwendet werden

    • im Lehrbereich. Genauer: Zum Entwickeln, Unterstützen, Durchführen oder Belegen der von der TF angebotenen Kurse/Unterricht oder praktischen Übungen. Das bedeutet, die Software selbst muss Gegenstand der Lehre sein bzw. den Unterricht unterstützen.

    Die Software darf verwendet werden

    • in nichtkommerzieller Forschung im Namen der TF; oder
    • zum Entwerfen, Entwickeln, Testen und Vorführen von Softwareprogrammen zu den obigen Zwecken (sprich: Für den Lehrbereich).

    Die Software darf nicht verwendet werden

    • zu kommerziellen Zwecken oder
    • zur Entwicklung oder Wartung der Verwaltungs- oder IT-Systeme, sowie um diese infrastrukturell auszustatten.
    • wenn sie nicht nicht direkt für die Lehre eingesetzt wird.

     

    Folgende Benutzergruppen erhalten einen Imagine-Zugang:

    • ProfessorInnen, DozentInnen, EDV-BetreuerInnen von Lehrräumen oder EDV-Laboren, wiss. MitarbeiterInnen, Promotionsstudierende

     

    Folgende Benutzergruppen erhalten keinen Imagine-Zugang:

    • alle anderen (Verwaltungspersonal, Sekretariate, Techn. Personal etc.)

     

    Weiter gilt:

    • Für EDV-Labore und Lehrräume etc. sind mehrfach nutzbare Lizenzkeys bzw. zusätzliche Einzellizenzen bei der IT-Gruppe erhältlich.
    • Jeder Accountinhaber ist selber für die Einhaltung der Lizenzbedingungen verantwortlich.
    • Accountanfragen richten Sie bitte an admin@tf.uni-kiel.de.

     

     

  • Konfiguration von Microsoft Azure Deutsch
  • Studierende der CAU können gegen eine jährliche Gebühr von € 4,99 die jeweils neueste Version von Microsoft Office auf mehreren eigenen Geräten (PCs, Macs, iPads und Android Tablets) nutzen. Außerdem steht über diesen Bezugsweg für sie kostenfrei auch Windows 10 Education zur unbefristeten Nutzung bereit. Bitte beachten Sie, dass die folgenden Informationen vom Rechenzentrum der CAU zur Verfügung gestellt werden.

    Link zum Rechenzentrum bzgl. der kostengünstigen Nutzung von Microsoft Office für Studierende

    Studierende der TF (!) können Windows 10 (aber nicht Office) auch kostenfrei über das Microsoft Imagine - Lizenzabkommen beziehen. Link

  • Basislizenzen:

    Um auf die neueste Windows-Betriebssystemversion upgraden zu dürfen, muss bereits eine ältere oder weniger umfangreiche Windowsversion vorhanden sein. Nach unserer Auffassung reicht der Kauf einer günstigen z.B. Windows-7-OEM-Lizenz (ebay, andere online-Shops) aus, um den Besitz einer sog. Basislizenz nachweisen zu können.

    Aktivierung über KMS-Server:

    Der vom Rechenzentrum der CAU betriebene Key Management Service (KMS) stellt eine Form des Kopierschutzes dar. Um Microsoft Windows bzw. Microsoft Office zu aktivieren, wählen Sie bitte auf der Webseite des Rechenzentrums im linken Menü das entsprechende Programm. Versuchen Sie nicht die automatische Aktivierung, sondern folgen Sie den Hinweisen im rechten Feld unter "Manuelle Aktivierung". KMS-Webseite des Rechenzentrums

  • Verschiedene Fragen und Antworten zu Microsoft Software

     

    FRAGE 1: Ich suche nach Windows Updates. Mein Rechner findet sie aber nicht bzw. braucht länger, als mein Arbeitstag dauert. Wie kann ich die Windows Updates beschleunigen?

    Antwort: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Windows Updates manuell durchzuführen. Dies ist auch gerade dann interessant, wenn ein Rechner neu installiert wurde und alle fälligen Updates auf einmal heruntergeladen werden müssen. Z.B.

    • Wsus-offline-Update. Dabei wird ein Steuerprogramm gestartet, in welchem man Einstellungen vornehmen kann. Anschließend werden die eigentlichen Updates heruntergeladen und sofort installiert. Link zu WSUS-Offline-Update
    • Winfuture Update Pack. Ein ständig aktualisiertes Update Pack, welches alle nötigen Downloads enthält. Für Windows 7 mit installiertem SP1 ist das z.B. zu finden unter Winfuture Windows 7 Update Pack
    • Windows 7 Convenience Rollup. Von Microsoft bereitgestelltes Rollup, dass alle Updates für Windows 7 SP1 bis einschliesslich Mai 2016 enthält. Windows 7 SP1 Convenience Rollup

     

    FRAGE 2: Unter Windows 10 kann ich plötzlich keine Internetseiten aufrufen, obwohl Windows sagt, dass ich mit dem Internet verbunden bin. Die IP-Konfiguration scheint o.k. zu sein.

    Antwort: Try reinitialising the network states. Run the following commands in an elevated cmd shell:

    • Reset WINSOCK entries to installation defaults:

      netsh winsock reset catalog

    • Reset TCP/IP stack to installation defaults:

      netsh int ip reset reset.log

    • Reset Firewall to installation defaults:

      netsh advfirewall reset

    • Flush DNS resolver cache:

      ipconfig /flushdns

    • Renew DNS client registration and refresh DHCP leases:

      ipconfig /registerdns

    • Flush routing table (reboot required):

      route /f

     

     

  • Für Arbeitsplätze der TF ermöglicht der Asknet-Webshop der CAU den kostengünstigen Bezug von Software. Es sind Bezugsverträge mit verschiedenen Softwareherstellern abgeschlossen worden, wie z.B.

    • Microsoft
    • Adobe
    • Corel
    • Origin
    • etc.

     

    Einige Software darf nur im F&L-Bereich, manche Software zusätzlich im Verwaltungsbereich eingesetzt werden. Online-Bestellungen im Shop sind nur von AG-Administratoren bzw. über die IT-Gruppe möglich. Bestellungen können aber auch per Fax aufgegeben werden.

    Bitte beachten Sie, das einige Microsoft-Produkte zur Zeit (gemäß Bundesvertrag) kostenfrei installiert werden können.

    Link zum Asknet-Shop der CAU. Dort ist auch eine Ansprechperson für weitere Lizenz- oder Beschaffungsfragen genannt.

     

     

     

  • Jede Arbeitsgruppe an der TF bezieht ihre Matlab-Lizenzen direkt über das Rechenzentrum. Die Zugriffserlaubnis erfolgt i.d.R. über die IP-Adresse des Rechners.

    Für Studierende gibt es die Möglichkeit, Matlab in den PC-Laboren (in B und F) und auf den Remotedesktopservern Batman und Spiderman zu nutzen.

    Matlab herunterladen

    Sie können Matlab zum Installieren auf dem Arbeitsplatzrechner von zwei Quellen herunterladen: Vom Rechenzentrum und vom Server der TF.  Die Adresse geben Sie bitte in die Adressleiste des Windows-Explorers ein. Das erforderliche Matlab-Lizenzfile erhalten Sie von ihrem AG-Administrator oder von der IT-Gruppe.

    Herunterladen vom Server des Rechenzentrums

    Adresse: \\uni-kiel.de\files\software\matlab\

    • Zugriff nur innerhalb des CAU-Netzwerkes möglich
    • Beim Anmelden an dieses Share die Active-Directory-Kennung der CAU verwenden. Dem Benutzernamen "uni-kiel\" voranstellen, also z.B. "uni-kiel\sutde011" (ohne Hochkommata).

    Herunterladen vom Server der TF

    Adresse: \\dekanat.tf.uni-kiel.de\public\software\faculty_special\matlab

    • Zugriff nur innerhalb des TF-Netzwerkes möglich
    • Beim Anmelden an dieses Share, wenn erforderlich, dem Benutzernamen ein "tf\", also tf gefolgt von einem Backslash, voranstellen (ohne Hochkommata), also z.B. tf\abcd. TF-Passwort verwenden (wie für die TF-Email).

    Benutzung zuhause

    • Studierende: Nur auf den Remotedesktopservern möglich. Eine VPN-Verbindung ist Voraussetzung.
    • Angestellte einer Arbeitsgruppe: Über VPN in Verbindung mit Eintragung des externen Rechnernamens im entsprechenden Lizenzabschnitt der AG im zentralen Matlablizenzfile im Rechenzentrum.

     

    Weitere Informationen zu Matlab auf der Seite des Rechenzentrums.

  • Campuslizenz

    Die Universität besitzt eine Campuslizenz der Antiviren-Software Sophos Antivirus. Studierende und Beschäftigte können die Software kostenlos nutzen. Auf der Seite des Rechenzentrums gibt es mehr Informationen und verschiedene Downloadversionen. Bitte achten Sie darauf, ggfs. die Version für Mitarbeiter ohne Hermes Konto und ohne RMS zu installieren. Hinweis: Die Sophos-Version mit Firewall hat vereinzelt Netzwerkprobleme bereitet. Bitte ziehen Sie in Betracht, ggfs. die Version ohne Firewall zu benutzen. Seite des Rechenzentrums.

    Bitte beachten Sie, dass Sophos-Antivirus aus lizenzrechtlichen Gründen bei externem Einsatz außerhalb des CAU-Netzwerkes (z.B. Notebooks oder heimischer Arbeitsplatz) einmal im Jahr per Hand aktualisiert werden muss. Dafür kann das Installationsfile z.B. per USB von einem CAU-Rechner aus heruntergeladen werden. Oder der betreffende Rechner muss, z.B. per VPN, einmalig eine Verbindung zum CAU-Netzwerk herstellen.

    Freeware Virenscanner

    Es gibt auch verschiedene Freeware-Virenscanner. Z.B. wurden mit Free-AV gute Erfahrungen gemacht.

    Eine aktuelle Übersicht über Virenscanner (darunter einige kostenlose) ist erhältlich bei der Bundespolizei.

     

  • Wir empfehlen, für kostenfrei herunterladbare Software zunächst im  Download-Archiv des Heise-Verlages zu recherchieren. Dieses Archiv ist gut sortiert, benötigt keinen Download-Manager, der ggfs. weitere unerwünschte Software herunterladen würde, und enthält aussagekräftige Benutzerbewertungen.

    Achten Sie bitte immer darauf, bei frei heruntergeladener Software keine unerwünschten Add-Ons zu installieren und die entsprechenden Häkchen nicht zu setzen.

  • Bei Bezug von Software müssen Einsatzort, Mitarbeiterstatus an der TF (Bereich F&L, Verwaltung, Studierend) und Einsatzzweck (z.B. für die Lehre, kommerziell oder nicht kommerziell etc.) vorher definiert werden, um eine korrekte Lizenzierung zu erreichen. Bitte achten Sie bei der Bestellung darauf.

    Beim Kauf von Rechnern sollten gleichzeitig die Software-Kosten (und damit auch die generelle Installierbarkeit von Software auf der neuen Hardware) geklärt werden.

    Es ist ein hartnäckiges Gerücht, dass Software an der Universität immer kostenlos zu erhalten ist. Bitte informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über Bezugswege und Kosten.

  • Hardware

  • Generell wird Computer-Hardware (z.B. komplette PC, Monitore, Notebooks, Drucker und Ähnliches) über einen der Webshops der CAU bestellt. Ausnahmen sind nur in begründeten Fällen gestattet (z.B. bei Servern oder Spezialkonfigurationen), in denen die Beschaffung dann allerdings über die Beschaffungsstelle der CAU erfolgen muss. Eine Direktbestellung von Computern, Monitoren, Notebooks und Druckern ohne Rücksprache mit der Beschaffungsstelle ist laut Dienstanweisung verboten. Dies gilt auch für die Beschaffung aus Drittmitteln.

    Bei Ersatzteilen oder Aufrüstungen gibt es eine Bagatellgrenze für IT-Kleinbedarf von 500 Euro (netto).

    Mehr Informationen finden sich auf der Seite Hardware-Rahmenvertrag des Rechenzentrums. Dort finden sich auch weitere Links wie z.B. zu den Webshops und zur Zentralen Beschaffungsstelle. Unser Ansprechpartner in der Beschaffungsstelle ist Herr Thamm, Leiter Referat Beschaffung, E-Mail: athamm@uv.uni-kiel.de.

     

     

  • FAQ

  • Es gibt zwei FAQs. Bitte wählen Sie:

    FAQ für generelle Nutzung der Rechnerressourcen an der TF

    FAQ für speziellere Fragen zur Rechnernutzung an der TF

     

    Download: Die TOP-10-FAQ für Studierende

  • 1. Wie bekomme ich einen Zugang zum TF-Netzwerk?

    Melden Sie sich im Büro A-007 (Gebäude A, vom Eingang aus der hintere Korridor) während der Öffnungszeiten (siehe Punkt 10). Bringen Sie bitte Ihre Studienbescheinigung (muss Ihr Studienfach enthalten) und einen Lichtbildausweis mit. (Für WLAN benötigen Sie keinen neuen Account (siehe Punkt 6)). Link.

    2. Was beinhaltet der TF-Account?

    Mehreres: Einloggen an den Windows-Terminals und PCs in der Mensa, der Bibliothek und in den PC-Laboren in Gebäude B und F (F kann als studentischer Arbeitsraum genutzt werden). Speicherplatz (50 GB) auf dem persönlichen Laufwerk u:. Ausserdem: Email. Web-Space. Cloud.

    3. Wo kann ich Daten abspeichern?

    Jeder Student hat einen persönlichen Arbeitsspeicher als Laufwerk u:. Am besten speichern Sie dort Ihre Daten, z.B. unter u:\daten. Diese Daten stehen Ihnen z.B. auch von zuhause aus zur Verfügung. Bitte speichern Sie nicht auf dem „Desktop“ oder unter „Eigene Dateien“. Weitere Möglichkeit: cloud.tf.uni-kiel.de Link.

    4. Kann ich die Email auch von zuhause aus nutzen?

    Natürlich! Am einfachsten über unseren Webmailer: webmail.tf.uni-kiel.de. Aber Sie können sich auch einen Mailclient (z.B. Thunderbird) konfigurieren. Über die Webmailer-Oberfläche können Sie Mail-Filter oder automatische Weiterleitungen einrichten. Link.

    5. Wie kann ich mich von zuhause mit dem TF-Netzwerk verbinden?

    Über VPN: Installieren und konfigurieren Sie zunächst einen VPN-Client. Danach können Sie sich z.B. über eine Remotedesktopverbindung (Bestandteil von Windows) zu unseren Servern spiderman.tf.uni-kiel.de bzw. batman.tf.uni-kiel.de verbinden. Link.

    6. Wie bekomme ich einen WLAN-Zugang für mein Notebook?

    Das TF-WLAN gehört zum eduroam-Netzwerk der Universität. Loggen Sie sich einfach mit Ihrem Studierendenaccount ein (z.B. stu123456@uni-kiel.de; dies ist nicht die Emailadresse!). Infos unter http://www.rz.uni-kiel.de/wlan/. Link.

    7. Kann ich Windows und andere Microsoft-Software umsonst bekommen?

    Ja! Das Microsoft Imagine-Programm ermöglicht Ihnen den kostenlosen Download. Den zugehörigen Account beantragen Sie im Büro A-007. Ersatzweise können Sie sich Windows 7, 8.1 oder 10 auch ausleihen. Allerdings: Microsoft Office ist kein Bestandteil von Imagine! (Tipp: Nehmen Sie stattdessen LibreOffice). Link.

    8. Wie kann ich meine Dokumente ausdrucken?

    Sie zahlen mind. 5 Euro bei Frau Hacker (Büro A-021a, 9:00-11:15 Uhr) und gehen mit der Quittung zu Büro A-021, um den Betrag eintragen zu lassen. Anschliessend können Sie von den verfügbaren Arbeitsplätzen auf den Mensadruckern und dem PC-Labordrucker in Gebäude F drucken. Link.

    9. Bekomme ich auch ein kostenloses Anti-Viren-Programm?

    Ja. Die Universität bietet Sophos AntiVir an. Als kostenfreie Alternative empfehlen wir Avira Free Antivirus (freeav.com). Link zum Rechenzentrum.

    10. Wo bekomme ich weitere Informationen?

    • Auf der Homepage der IT-Gruppe: www.tf.uni-kiel.de/itg (alle hier angedeuteten Möglichkeiten werden dort umfassend erklärt).
    • Per Emailanfrage an: admin@tf.uni-kiel.de
    • Im Büro A-007 während der Öffnungszeiten: Mo - Do, 09:00 - 11:15 und 13:00 - 14:00

     

  • Spezielle Fragen zur Nutzung der Computerressourcen an der Fakultät. Diese Fragen haben sich aus der täglichen Arbeit an den TF-Rechnern ergeben.

     

    0. Ich kann mich im Windows-Explorer nicht mit einer Gruppenfreigabe (Samba-Share) verbinden.

    Bitte geben Sie in die Adresszeile zunächst \\<AG-Servername>.tf.uni-kiel.de ein. Wenn die Abfrage nach  Username und Passwort kommt, stellen Sie dem Usernamen ein tf\ (die Buchstaben tf gefolgt von einem Backslash) voran, also z.B. tf\stu123456. In seltenen Fällen funktioniert das nicht unter Windows 10. Versuchen Sie dann, die IP-Adresse des Rechners in die Adressleiste einzugeben. Die IP-Adresse erhalten Sie, wenn sie im cmd-Fenster nslookup <AG-Servername> eingeben. Anschliessend im Windows-Explorer-Fenster: \\134.245.24x.xxx, wobei x entsprechend ausgetauscht werden muss.

    1. Das An- und Abmelden dauert immer so lange. Wie kann man das verkürzen?

    Wenn Sie an einem Rechner mit Ihrem TF-Account arbeiten (und nicht mit einem lokalen Account, der nur auf dem Rechner gilt), wird das lokal liegende Benutzerprofil mit dem im Netz liegenden beim An- und Abmelden abgeglichen. Wenn dort zu viele Dateien stehen (z.B. auf dem Desktop, unter Eigene Dateien, oder bei per default eingeschalteter Synchronisation bei Thunderbird), kann dieser Abgleichmechanismus viele Minuten dauern. Ggfs. kann man diesen Abgleich ganz ausschalten. Mehr Info

    2. Ich kann keine Dateien mehr auf U: abspeichern. Der Windows Explorer zeigt aber noch gaaanz viel freien Plattenplatz an. Was ist da los?

    Der Speicherplatz ist bei jedem Benutzeraccount limitiert. Leider zeigt der Windows Explorer dies nicht korrekt an. Sie können evtl. im Windows-Profil nicht benutzte Daten löschen (sowohl auf U: als auch auf C: erforderlich). Ansonsten: Bitte fragen Sie bei der IT-Gruppe nach Erhöhung des Speicherplatzes.

    3. Ich bekomme beim An- oder Abmelden eine Fehlermeldung. Was soll ich tun?

    Die Meldung lesen und zusammen mit Rechnernamen und Uhrzeit der IT-Gruppe mitteilen. Diese Fehlermeldung entsteht wahrscheinlich beim Sichern des Windows-Profils. Vielleicht ist Ihre Quota ausgeschöpft oder Sonderzeichen in Dateinamen behindern den Speicherungsprozess. Mehr Info

    4. Wie kann ich auf meine im TF-Netzwerk gespeicherten Daten von außerhalb der TF zugreifen.

    Das funktioniert z.B. per Remote Login. Mehr Info

    5. Ich benötige Software xyz auf den Fakultätsrechnern. Kann das installiert werden?

    Wenn es einen begründbaren Nutzen durch die Software gibt und lizenzrechtliche Anforderungen geklärt sind, können wir darüber reden. Kommen Sie bitte in unser Büro.

    6. Mein USB-Stick funktioniert nicht an den Thinclients in der Mensa oder im Computerlabor.

    Das kommt leider häufiger vor. Bitte versuchen Sie einen anderen Thinclient oder einen PC wie den Brenner-PC im Computerlabor in Gebäude F oder die PCs in der Fachbibliothek.

    7. Wo kann ich CDs oder DVDs brennen?

    Dafür gibt es zwei Scanner-PCs mit eingebautem Brenner: Einen im Computerlabor in Gebäude F und einen in der Fachbibliothek.

    8. Ich habe Daten verloren. Wie können diese wiederhergestellt werden?

    Wenn die Daten über Nacht auf einem Netzwerklaufwerk lagen, können wir diese von unserem Backup für mindestens 30 Tage zurück wiederherstellen. Wenn diese Daten auf einer lokalen Festplatte lagen, muss man unterscheiden, ob das Speichermedium defekt ist (dafür gibt es Tools, die evtl. etwas retten können) oder ob vielleicht mit einem z.B. unter Microsoft Windows aktivierten Hintergrunddienst ("Computerschutz") die Daten gesichert worden sind. Mehr Info (Microsoft)

    9. Kann ich die Anzeigesprache auf den Windows Remote Desktop Servern ändern?

    Ja. Dafür gibt es eine Anleitung.

    10. Meine Verknüpfungen auf dem Desktop verschwinden ständig. Was kann man machen, damit die bleiben?

    Microsoft löscht häufig als "defekt" erkannte Desktop-Verknüpfungen. Es gibt 2 Möglichkeiten, dies zu umgehen: Microsoft-Support-Webseite

  • Über uns

  • Die IT-Gruppe (früher: Rechnerbetriebsgruppe) administriert die Zentrale Netzwerkinfrastrukur der TF (Ost) und betreut die Computerarbeitsplätze der zentralen Verwaltung und angeschlossener Einrichtungen. Sie unterstützt die Administratoren und IT-Techniker in den Arbeitsgruppen in Bezug auf alle Arten von EDV-Fragen. In manchen kleineren Arbeitsgruppen ohne EDV-Personal wird die Computeranlage direkt betreut.

  • Mitglieder

  • Bitte richten Sie allgemeine Anfragen immer an admin@tf.uni-kiel.de.

     

  • Dipl.-Inf. Michael Firnau

    +49 (0) 431 / 880 - 6007
    mfi@tf.uni-kiel.de
  • Dipl.-Ing. (FH) Christian Newe

    +49 (0) 431 / 880 - 6008
    cn@tf.uni-kiel.de
  • Natalie Kaufhold

    +49 (0) 431 / 880 - 6025
    nk@tf.uni-kiel.de
  • Hinnerk Lorenz

    +49 (0) 431 / 880 - 6025
    hl@tf.uni-kiel.de
  • Kim-Lukas Dohse

    +49 (0) 431 / 880 - 6008
    kld@tf.uni-kiel.de
  • IT-Gruppe

    Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

    Technische Fakultät

    Kaiserstr. 2

    D-24143 Kiel

     

    Phone: +49 431 880 6007 / 6008
    Fax: +49 431 880 6003
    Email: admin (at) tf.uni-kiel.de

  •  
    Raum A-021 (M. Firnau)   Raum A-007 (C. Newe)  
    Mo -Fr 09:00 - 11:15
    13:00 - 14:00
    Mo - Do

    Fr
    09:00 - 11:15
    13:00 - 14:00
    geschlossen

     

    Hinweis: Aufgrund verschiedener Einsatzorte und -zeiten der IT-Gruppe auf dem Gelände sind die Öffnungszeiten besonders bei C. Newe nicht verlässlich. Wenn Sie nur zu einer bestimmten Zeit erscheinen können, machen Sie bitte einen Termin: admin@tf.uni-kiel.de.

  • Die IT-Gruppe administriert das zentrale Rechnernetzwerk der TF. Sie betreut die Verwaltung und steht den Administratoren und Technikern der einzelnen Arbeitsgruppen als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem verwaltet sie die Computerausstattung in einigen Arbeitsgruppen direkt.

    Zusammengefasst hat die IT-Gruppe folgende Arbeitsbereiche (Auswahl):

    • Planung und Entwicklung der Netzwerkinfrastruktur. Überwachung der Netzwerkkomponenten.
    • Betreuung der Verwaltungsbenutzer (Dekanat, Gebäudetechnik, Zentrum für Materialanalytik, Servicezentrum, Buchhaltung, Personalbüro, Prüfungsamt, Fachbibliothek, Werkstatt) und deren Arbeitsplätze sowie spezieller Software
    • Beratung der IT-Fachkräfte in den professoralen Arbeitsgruppen
    • 2 Computerlabore mit insgesamt etwa 30 Rechnern
    • Beratung und Durchführung bei fakultätsweiter Soft- und Hardwarebeschaffung
    • Verwaltung der Benutzerkonten inklusive E-Mail, Speicherplatz, Webspace, Remote Fernzugriff usw.
    • Studentensupport (Microsoft Imagine-Software, Netzwerk-Zugang usw.)

     

    Von der IT-Gruppe verwaltete Netzwerkdienste (Auswahl):

     

    Netzwerkinfrastruktur

    • Dedizierte Datenübertragung (Standleitung) mit 1000 MBit zum Campusnetzwerk (firewallgesichert)
    • Über 1200 geswitchte 100/1000 MBit Netzwerkverbindungen zu den Arbeitsplätzen und IP-Geräten
    • Glasfaserkabelverbindungen zwischen den Gebäuden A bis G (1 GBit Leitungen)

     

    Arbeitsplätze und Benutzerkonten an der TF (Kaiserstraße)

    • über 500 Arbeitsplätze mit Microsoft Windows und vereinzelt Linux und Unix auf dem Desktop
    • ca. 50 Netzwerkdrucker
    • ca. 1100 fakultätsweite Benutzeraccounts (einschließlich ca. 500 Studierende und 120 Praktikumskonten)
  • Quicklinks

  • bilder-startseite

  • download

  • How to change the display language on Windows Servers
  • Printing for students