Studieneingangsprojekt

Das Studieneingangsprojekt Elektrotechnik ist eine Pflichtveranstaltung für alle Erstsemesterstudierenden der Bachelorstudiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik (ET&IT) sowie Wirtschaftsingenieurwesen ET&IT. Es wird in der ersten Woche des Wintersemesters vor dem Beginn Ihrer regulären Lehrveranstaltungen als Blockveranstaltung angeboten. Die klassischen Vorlesungen beginnen in der Folgewoche.

Im Wintersemester 2023/24 findet das Studieneingangsprojekt in der Woche vom 16.10.2023 bis zum 20.10.2023 in Präsenz statt. Die regulären Lehrveranstaltungen beginnen dann am 23.10.2023.

Im Rahmen des Studieneingangsprojektes werden Sie von verschiedenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Instituts Impulsvorträge hören, die Ihnen die notwendigen Kenntnisse für den Bau eines mikrocontrollergesteuerten elektronischen Systems und einiges zu den Forschungsaktivitäten des Instituts für Elektrotechnik und Informationstechnik vermitteln. Wie in der Industrie und in der Wissenschaft üblich, werden Sie in Projektteams arbeiten. Die Teams werden dem Zufall nach zusammengestellt.


Wichtig: Um sich für das obligatorische Studieneingangsprojekt einzuschreiben, tragen Sie sich bitte in den entsprechenden OLAT-Kurs "Studieneingangsprojekt (etit-313) - WS 23/24" ein.

 

Studieneingangsprojekt
 

Bio-inspired Computation

  • color_key Prof. Dr. Jan Steinkühler
Digitale Signalverarbeitung und Systemtheorie

  • color_key Prof. Dr. Gerhard Schmidt
Hochfrequenztechnik

  • color_key Prof. Dr. Michael Höft
Informations- und Codierungstheorie

  • color_key Prof. Dr. Peter A. Höher
Integrierte Systeme und Photonik

  • color_key Prof. Dr. Martina Gerken
Leistungselektronik

  • color_key Prof. Dr. Marco Liserre
Nachrichtenübertragungstechnik

  • color_key Prof. Dr. Stephan Pachnicke
Nanoelektronik

  • color_key Prof. Dr. Hermann Kohlstedt
Numerische Feldberechnung

  • color_key Prof. Dr. Ludger Klinkenbusch
Theoretische Elektrotechnik

  • color_key Prof. Dr. Jan Trieschmann
Vernetzte Elektronische Systeme

  • color_key Prof. Dr. Robert Rieger