Corona: Aktuelles

Informationen zu den Lehr- und Prüfungsangelegenheiten

  • Informationen des Instituts für Elektrotechnik und Informationstechnik LINK
  • Informationen des Instituts für Informatik LINK
  • Informationen des Instituts für Materialwissenschaft LINK

 

Nachricht an unsere Studierenden:

 

Liebe Studierende der Technischen Fakultät,

die Lehr- und Lernsituation im letzten Semester war aufgrund von Corona verändert, was sich in Ausnahmefällen auf die Stoffvermittlung und Prüfungsvorbereitung auswirken könnte. Daher hat das Land und auch die CAU in ihrer Corona-Satzung unter §12 (Wiederholungsmöglichkeiten, Freiversuch) Regelungen dazu getroffen. Den relevanten Abschnitt (Erläuterung zur Freiversuchsregelung §12 der CAU) finden Sie hier:

https://cloud.rz.uni-kiel.de/index.php/s/nFF8L2szgAX2oqL

Ziel der Regelungen ist es festzustellen, ob die Lehr- und Lernbedingungen eines Modul aufgrund der Online-Lehrform derart erschwert wurde, dass ein Freiversuch gewährt werden soll. Die Überprüfung, ob dies für ein Modul der Fall war, soll in der Regel vor der Prüfung erfolgen und wir wollen dies allen betroffenen Studierenden möglichst umgehend mitgeteilt.

Wir werden das folgende Vorgehen für die Module der Studiengänge der Technischen Fakultät anwenden:

1) Alle Lehrenden überprüfen, auch aufgrund der studentischen Rückmeldungen während der Lehre und durch die Evasys-Evaluation, ob schlechtere Lehr- und Lernbedingungen auf Grund der Online-Lehre vorlagen und melden dieses dem zuständigen Prüfungsausschuss.

2) Falls Studierende begründete Zweifel an einer befriedigenden Lehr- und Lernsituation eines Moduls haben, können Sie dies ebenfalls mit einer Begründung entweder über die Fachschaft (bevorzugt) oder auch direkt
beim Prüfungsausschuss anmelden. Kontaktieren Sie hierzu gerne den Prüfungssauschuss direkt oder die Prüfungsämter. Damit die Anträge noch vor Beginn der ersten Prüfungen  bearbeitet werden können, sollten die Anträge bis zum 21.7. bei den Prüfungsausschüssen eingehen.

3) Die Prüfungsausschüsse werden die Anträge auf Freiversuchsregelung prüfen und kurzfristig entschieden, ob ein Freiversuch in dem entsprechenden Modul angemessen ist. Sie werden den Dekan über jeden Antrag und die getroffene Entscheidung informieren.

4) Die betroffenen Lehrenden und Studierenden werden umgehend informiert, falls ein Freiversuch genehmigt wird. Falls die Genehmigung erst nach dem Ende der Prüfungsanmeldung des Moduls bekannt wird, werden wir Studierenden die Möglichkeit einräumen sich auch nach Ablauf der Frist noch nachträglich zur entsprechenden Prüfung anzumelden.


Bitte beachten Sie, dass die Zuständigkeit für die Regelungen bei den Fakultäten/Dekanaten liegt und deshalb für Exportmodule anderer Fakultäten, andere Regelungen gelten können und unsere Prüfungsausschüsse nicht zuständig sind, aber ggf. vermitteln können.

Uns ist klar, dass diese Regelung sehr kurzfristig kommt, aber auch wir wurden erst jetzt über diese Auslegung der Satzung informiert.

Das Dekanat der Technischen Fakultät