Bombenentschärfung am 15.01.2020

English version below

 

 

Schließung des gesamten Campus der Technischen Fakultät am Ostufer (TF) am Mittwoch, den 15.1.20 ab 8:00h

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund einer Bombenentschärfung durchgeführt durch die Stadt hat das Präsidium der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) entschieden, den Dienst-, Lehr- und Veranstaltungsbetrieb im gesamten Bereich der TF am Ostufer (Werfstraße, Kaiserstraße, Elisabethstraße, Norddeutsche Straße) am Mittwoch, den 15.1.2020 ab 8:00 Uhr einzustellen. Dies betrifft nur den Campus der TF am Ostufer, alle anderen Gebäude und Flächen der Kieler Universität bleiben regulär geöffnet.

 

Alle Lehrveranstaltungen, sonstige universitäre oder externe Veranstaltungen in den entsprechenden Gebäuden fallen aus bzw. werden hiermit abgesagt.

Die betroffenen Beschäftigten werden am Mittwoch, den 15.1.2020 ab 8:00 Uhr von ihrer Dienstverpflichtung freigestellt und aufgefordert, die betreffenden Bereiche zu verlassen. Dies bedeutet, dass etwaige Fehlstunden nicht nachgearbeitet werden müssen. Die Teilnehmer/innen, der Zeiterfassung, die in den Geltungsbereich der Dienstvereinbarung über die variable Arbeitszeit – Fakultäten und zentrale Einrichtungen fallen, werden gebeten, bei dieser Schließung aufgrund höherer Gewalt „DAP“ = Dienstbefreiung auf Anordnung (bei ganztägigen Fehlzeiten; ähnlich wie „Krank nach Dienstantritt“) zu buchen. Die Teilnehmer/innen der Zeiterfassung, die in den Geltungsbereich der Dienstvereinbarung über die variable Arbeitszeit – Zentrale Verwaltung fallen, werden gebeten, sich mit Stephanie Mahrt in Verbindung zu setzen. Für Mitarbeiter/innen mit Schwerbehinderung treten keine Sonderregelungen in Kraft.

Für Studierende gilt, dass das Fehlen bei einer von der Schließung der im Bereich des Campus der TF an der Werftstraße betroffenen Lehrveranstaltung und auch bei einem ggf. angebotenen Ersatztermin nicht als Fehlzeit gewertet wird. In der Regel informieren die Institute rechtzeitig und in geeigneter Weise über Raumänderungen oder Ersatztermine. Studierende sollten sich jedoch auch eigenständig bei den zuständigen Stellen informieren und versäumte Lehrveranstaltungsinhalte durch Eigenstudium nachholen. Verspätungen zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen aufgrund von Raumänderungen werden akzeptiert, soweit sie sich in einem angemessenen Rahmen halten. Lehrveranstaltungen und Prüfungen dürfen in den abgesperrten Bereichen auch nicht auf ausdrücklichen Wunsch der Studierenden und mit Einverständnis der Verantwortlichen stattfinden.

Notdienste werden aufrechterhalten. Bitte wenden Sie sich an die Leitung Ihrer Einrichtungen; an diese ergeht hierzu eine gesonderte Information. Wer außerhalb von Notdiensten in definierten Gebäuden verbleibt, tut dies auf eigene Gefahr und ohne Versicherungsschutz im Fall eines Unfalls.

Eine Aufhebung der Schließung wird auf der Homepage der CAU (www.uni-kiel.de) sowie über Twitter (@kieluni) bekanntgegeben. Bitte informieren Sie sich.

Anbei der Link der Stadt Kiel zur Bombenentschärfung: http://www.kiel.de/entschaerfung

Ich bitte um Verständnis für die Entscheidung des Präsidiums und danke Ihnen für Ihre Kooperation.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Claudia Meyer

 

 

+++ENGLISH VERSION+++

Closure of Campus of the faculty of engineering (Werfstraße, Kaiserstraße, Elisabethstraße, Norddeutsche Straße) on Wednesday, January the15th, as from 8:00 A.M.

Ladies and Gentlemen,

Due to the diffusion of an unexploded bomb  the University Board of Kiel University (CAU) has decided to suspend work and teaching at the campus of the faculty of engineering (Werfstraße, Kaiserstraße, Elisabethstraße, Norddeutsche Straße) (on January, the 15.th as from 8:00h A.M.. All lectures and events at these buildings are hereby cancelled. All the other buildings and spaces at Kiel University will remain open as usual.

The employees affected by this are exempt from their work obligations on Wednesday, January the15th, as from 8:00 A.M. and are asked to leave the campus. This means that any missed working hours do not have to be compensated. Employees of faculties and central units with variable working hours are asked to use the DAP option (“Dienstbefreiung auf Anordnung” – special leave on order, for missing full days – similar to “Krank nach Dienstantritt - ill after starting work”) on the time registration terminals (for missing full days – similar to “Krank nach Dienstantritt - ill after starting work”). Employees of the central administration are asked to contact Stephanie Mahrt for time correction. There are no special regulations for employees with disabilities.

If students miss courses in the buildings affected by this regulation, these absences will not be regarded as unauthorized. Institutes will try to announce changes to rooms or alternative dates on time. Students are also asked to actively keep themselves informed and to catch up on any missed lecture contents by themselves. Late arrivals to courses or exams on account of room changes will be accepted to a certain extent. Courses or exams scheduled in the affected buildings are prohibited during this period of closure and will not be held even if staff and students both agree on it.

Emergency services will be maintained. Please contact the heads of your departments/institutes for additional information on emergency services. Anyone staying in university buildings (except for emergency staff) will do so at their own risk and without insurance cover in the event of an accident.

An announcement will be posted on the university homepage (www.uni-kiel.de/en) to inform you when the closure has been lifted, as well as via Twitter (@kieluni). Please keep yourself informed.

Enclosed you will find the link: http://www.kiel.de/entschaerfung

I ask for your understanding of the University Board’s decision and thank you for your cooperation.

Yours faithfully

Claudia Meyer

Chancellor of Kiel University